merken

Weißwasser

Sprachenvielfalt am Kletterfelsen

Das zweite interkulturelle Sportfest vereinte am Freitagabend Asylbewerber aus mehreren Ländern in Krauschwitz. 

Monika Kaiser (links) und Beate Freund sicherten Gafer Yusuf und Mohamed Yusuf, als sie am Freitag versuchten, den Kletterfelsen zu bezwingen.
Monika Kaiser (links) und Beate Freund sicherten Gafer Yusuf und Mohamed Yusuf, als sie am Freitag versuchten, den Kletterfelsen zu bezwingen. © Foto: Rolf Ullmann

Krauschwitz. Ein Sprachengewirr erfüllte am Freitagnachmittag das Gelände des Freizeitparks im Krauschwitzer Helmut-Just-Stadion. Asylbewerber aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Libyen, Georgien, Tadschikistan und dem Libanon feierten gemeinsam ihr zweites interkulturelles Sportfest. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden