merken
PLUS

Kamenz

Coronavirus: Neue Regelungen in Kamenz

Die Stadtverwaltung bleibt weiterhin geöffnet. Aber mit Einschränkungen.

Im Rathaus Kamenz gab es Montagmorgen eine Krisensitzung, um nächste Schritte in der Coronavirus-Krise festzulegen.
Im Rathaus Kamenz gab es Montagmorgen eine Krisensitzung, um nächste Schritte in der Coronavirus-Krise festzulegen. © René Plaul

Kamenz.  Nachdem Oberbürgermeister Roland Dantz am Montagmorgen von seinem einwöchigen Urlaub ins Rathaus zurückkehrte, traf er sich mit den Vertretern der Verwaltung zum Krisengespräch. Wie weiter in der Stadt unter den veränderten Gesetzmäßigkeiten in Zeiten von Corona?

Nur noch mit dringenden Problemen ins Rathaus

Die Verwaltung arbeitet zunächst regulär weiter und wird ihre Arbeit zum jetzigen Zeitpunkt ohne Einschränkung wahrnehmen. Man bittet jedoch auf Folgendes zu achten: Persönliche Kontakte beziehungsweise Termine mit Mitarbeitern der Verwaltung sollen nur dann erfolgen, wenn diese zur Lösung eines dringenden Problems unerlässlich sind.  Fragen sollten zunächst telefonisch oder per E-Mail gestellt werden. Dafür stehen die Mitarbeiter unmittelbar zur Verfügung. Die einzelnen Zuständigkeiten findet man auf der Internetseite der Stadt Kamenz: www.kamenz.de.

Bestens versorgt in der Altmarkt-Galerie Dresden

Zur Sicherstellung der öffentlichen Nahversorgung sind viele Shops für Sie weiterhin erreichbar und geöffnet.

Wer das Rathaus trotzdem direkt aufsuchen muss, tritt ab sofort einzeln in den  Bürgerservices. Die dortigen Mitarbeiterinnen nehmen das Anliegen entgegen und entscheiden dann mit dem zuständigen Sachbearbeiter über die Dringlichkeit. Je nach Entscheidung findet ein persönlicher Kontakt – dabei ist ein kleines Formular auszufüllen – mit dem Sachbearbeiter statt oder man hinterlässt seine Kontaktdaten. Für das Verwaltungsgebäude Pfortenstraße 6 erfolgt der Kontakt zunächst über die an der Tür angebrachte Wechselsprechanlage. Außerdem bittet man um Abstand zueinander - auch gegenüber den Mitarbeitern der Verwaltung.

Eheschließungen mit zehn Anwesenden

Geplante Eheschließungen werden natürlich auch in den kommenden Wochen im Kamenzer Rathaus durchgeführt. Der Kreis der Anwesenden – und das ist eine schwere Entscheidung – wird allerdings auf maximal zehn Personen im Trauzimmer beschränkt. Man bittet um Verständnis dafür.  

Städtische Einrichtungen fast alle geschlossen

Die Veranstaltungsbereiche Museen, Theater, Bibliothek, Stadtinformation und Jugendclubs, aber auch Turnhallen sind ab sofort bis einschließlich den 19. April 2020 für den Publikumsverkehr sowie für alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen sowie Vereinsraumnutzung für die Öffentlichkeit geschlossen. Die zuständigen Mitarbeiter sind aber erreichbar erreichbar.

Stadttheater: Für alle abgesagten Veranstaltungen können die Tickets in der Kamenz-Information zurückgegeben werden, allerdings sind auch hier Änderungen zu beachten: Die Ausstellung in der Klosterkirche St. Annen und die Galerie bleiben ebenfalls ab sofort geschlossen.

Stadtbibliothek: Ausleihe und Rückgabe von Medien sind nicht möglich. Entliehene Medien werden so lange automatisch verlängert, bis die Bibliothek wieder geöffnet hat. Man muss dazu nichts tun! Medien nicht per Post zurückschicken. In der Schließzeit fallen keine neuen Säumnisgebühren an. Vormerkungen bleiben erhalten, die Bereitstellung erfolgt nach Wiedereröffnung. Über die Onleihe Oberlausitz können während der Schließzeit E-Books und Hörbücher entliehen werden. Aktuelle Zeitschriften sind im Genios-Presseportal und der Schüler-Duden in der Munzinger-Datenbank verfügbar. 

Stadt-Info bleibt für Ticket-Rückgaben geöffnet

Die Kamenz-Information am Schulplatz bleibt vorerst geöffnet für den Publikumsverkehr - vor allem wegen der Rückgabe von Theater- und Konzert-Tickets. Sie hat jedoch  bis einschließlich 19. April 2020 eingeschränkte Öffnungszeiten: Montag bis Freitag ist sie von 10 - 18 Uhr geöffnet, an Wochenenden und feiertags bleibt sie geschlossen.

So läuft die Kinderbetreuung weiter

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Kultus eine Allgemeinverfügung für den Kinderbetreuungs- und Schulbereich beschlossen. Darin wird  anordnet, dass ab Mittwoch, den 18. März, bis Freitag, den 17. April, der Schulbetrieb eingestellt wird und die Kinderbetreuungsangebote in den jeweiligen Kindereinrichtungen entfallen. Kinder, und Schüler dürfen diese Einrichtungen nicht betreten.

Über Notbetreuung wird Dienstag entschieden

Die Allgemeinverfügung regelt auch Ausnahmen, insbesondere die Notbetreuung, wenn beide Eltern oder der Alleinerziehende bzw. aktuell Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Einzelheiten, welche Ausnahmen noch bestehen oder wer überhaupt zum Bereich der kritischen Infrastruktur gehört und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, finden sich in der Allgemeinverfügung. Das erforderliche Formular kann von der Website der Stadt Kamenz abgerufen werden bzw. liegt in den städtischen Kindereinrichtungen aus. Wie die Notbetreuung in der Stadt Kamenz organisiert wird, wird am Dienstag, dem 17. März, entschieden. Aufgrund der Kurzfristigkeit von Entscheidungen bittet man schon jetzt um Verständnis und eine gewisse Flexibilität der Eltern.

Ist der Blütenlauf in Gefahr?

Leider muss man auch mit weiteren Einschränkungen in den kommenden Wochen rechnen. Neben der Absage des Würstchenmarktes und vieler kleinerer Veranstaltungen, steht nun auch der Blütenlauf am 3. Mai noch auf der Kippe. "Wir wollen aber die Entwicklungen abwarten und noch nicht gleich alles über den Haufen werfen. Hier wird die Zeit für oder gegen uns entscheiden", heißt es aus dem Rathaus. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.