merken
PLUS

Löbau

Stadt kauft alte Schule zurück

Aus dem Internat für betuchte Russen in der ehemaligen Neugersdorfer Pestalozzischule wird nichts. Was aber passiert dann mit dem Gebäude?

Die Stadt hat die ehemalige Pestalozzischule in Neugersdorf zurück gekauft.
Die Stadt hat die ehemalige Pestalozzischule in Neugersdorf zurück gekauft. © Archivfoto: Mario Heinke

Die ehemalige Pestalozzischule in Neugersdorf gehört ab November wieder der Stadt. Damit ist die Idee vom Internat für russische Jugendliche gestorben. Nach der Schließung der Schule und jahrelangem Leerstand hatte 2012 ein Investor aus Russland das historische Gebäude an der Pestalozzistraße im oberen Stadtteil von Neugersdorf gekauft. Seine Idee für das Haus und das Gelände: Er wollte ein Internat für Kinder betuchter Landsleute einrichten. Die zentrale Lage in Europa und im Dreiländereck sah er als besonders vielversprechend für sein Vorhaben an. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden