merken
PLUS

Stadt lässt zwei weitere Häuser abreißen

Schandflecke verschwinden. In Oberreichenbach verbessert der Abriss auch den Flutschutz.

Seitdem das zerfallene Haus an der Löbauer Straße 12 in Reichenbach weg ist, sieht das Grundstück am Verkehrsdreieck gleich viel gefälliger aus. Die Stadt Reichenbach hat das Gebäude an der Ecke zur Weißenberger Straße abreißen lassen.

Zwei ähnliche Projekte stehen mit dem Abbruch eines Wohnhauses samt Nebengelass in Oberreichenbach und eines Wohn- und Geschäftshauses in Meuselwitz an. Der Stadtrat hat im Oktober beschlossen, die Bauleistungen an eine Nieskyer Firma zu vergeben. Die Industrie- und Gewerbedienstleistungen GmbH hatte in beiden Fällen die wirtschaftlichsten Angebote vorgelegt. Jeweils drei Unternehmen waren von der Verwaltung zu einem Angebot aufgefordert worden.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Die Firma IGD wird den Abbruch in Meuselwitz für reichlich 10 500 Euro ausführen und den in Oberreichenbach für über 10  900 Euro. Die Gesamtkosten werden zu 90 Prozent gefördert. Damit ist die Stadt in der Lage, über das Programm zur Revitalisierung von Brachflächen Schandflecke zu beseitigen und den Schutz vor Hochwasser zu verbessern.

Für sechs Objekte hatte sich der Stadtrat im Frühjahr entschieden. Umstritten ist dabei allerdings der Abriss des alten Feuerwehrhäuschens in Niederreichenbach. Eine endgültige Entscheidung dazu ist noch nicht gefallen. (SZ/ah)