merken
PLUS

Stadt legt neue Pläne für Einkaufszentrum am Straßburger Platz vor

Am Mittwoch stimmt der Altstädter Ortsbeirat über den Entwurf des Investors ab. Im Herbst soll der Bau beginnen.

© Jörn Haufe

Von Tobias Wolf

Für den Neubau des Einkaufszentrums am Straßburger Platz ist jetzt die erste Hürde genommen. Der Bebauungsplan für das Areal zwischen Stübelallee, Güntz- und Marschnerstraße ist komplett überarbeitet worden. Morgen Abend soll er im Altstädter Ortsbeirat vorgestellt werden. Die Neukonzeption war nötig geworden, weil sich der frühere Investor Anfang 2013 von dem Projekt verabschiedet hatte.

Anzeige
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?

Kostenlos gibt es aktuell bei pitstop einen Sommer-Check für Ihr Auto. Ein solcher Check ist unbedingt empfehlenswert vor Antritt der Fahrt in den Urlaub.

Jahrelang hatte die Weimarer Florana KG unter Heinz Nettekoven angekündigt, ein neues Nahversorgungszentrum am Straßburger Platz bauen zu wollen. Dazu kam es nie. Inzwischen ist die Florana KG pleite. Daraufhin hatte die Dietz AG aus dem südhessischen Bensheim die Fläche gekauft und will nun ihrerseits ein neues Center errichten. Dietz-Vorstand Markus Engelmann zufolge sollen gegenüber der Gläsernen Manufaktur rund 10 000 Quadratmeter Handelsfläche entstehen.

Etwa 25 Millionen Euro will das Unternehmen in den Neubau investieren. Dieser besteht aus einem kleinen Gebäude an der Güntzstraße und einem großen Komplex an der Stübelallee. Dazwischen soll es einen Durchgang geben. Die oberen Etagen des modern gestalteten Hauptbaus ragen dabei wie ein verschobener Pappkarton bis über die Freifläche direkt am Straßburger Platz. Die Zufahrt zur Parkgarage im ersten Stock sowie ein Teil der Anlieferung soll über die Güntzstraße erfolgen. Dazu wird die Comeniusstraße ab der Marschnerstraße verlängert. Um die Bewohner des benachbarten Wohnblocks vor Lärm zu schützen, soll die Garagenauffahrt verkleidet werden. Bei der Planung müsse jetzt das Tempo gehalten werden, fordert SPD-Stadtrat Axel Bergmann, der sich für das Center einsetzt. „Dann könnte noch im dritten Quartal eine Baugenehmigung erteilt werden.“ Vor allem die Anwohner der Marschner- und der Comeniusstraße warten darauf sehnsüchtig. In der Umgebung gibt es bislang kaum Einkaufsmöglichkeiten oder Ärzte. Im Obergeschoss des futuristischen Baus sollen deshalb Büros und Praxen entstehen. Laut Dietz-Vorstand Engelmann gebe es viele Anfragen, unter anderem von Ärzten, Physiotherapeuten und Firmen. Im Erdgeschoss ziehen der Supermarkt Rewe, der Discounter Aldi und der Drogeriemarkt dm ein. Auch eine Apotheke und ein Reisebüro sollen eröffnen.

An diesem Freitag soll der Straßburger Platz nun erst einmal geputzt werden. Die stadtweite Aktion „Sauber ist schöner“ startet dort um 16 Uhr.