merken

Dresden soll die Robotron-Kantine kaufen

Der geplante Abriss des architektonischen Dresdner Unikums wurde 2017 gestoppt. Nun geht es um die künftige Nutzung. 

Ein architektonisches Unikum ist die alte Robotron-Kantine allemal. Aber was soll mit dem verwaisten Gebäude passieren?
Ein architektonisches Unikum ist die alte Robotron-Kantine allemal. Aber was soll mit dem verwaisten Gebäude passieren? © Sven Ellger

Die Dresdner besinnen sich auf ihre architektonischen Wurzeln – und zwar zunehmend auf jene, die in der DDR-Zeit geschlagen wurden. Kunstwerke, die nach der Wende abgebaut wurden, kehren auf öffentliche Plätze und Straßen zurück, einige Plattenbauten in Gorbitz sind nun denkmalgeschützt und können nicht abgerissen oder baulich verändert werden. Vor dem Abriss gerettet ist vorerst auch die alte Robotron-Kantine in der Lingner-Stadt. Nun geht es darum, wie das Gebäude künftig genutzt werden soll. Mit einem Antrag der Linken wird das Thema nun politisch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden