merken
PLUS

Stadt stellt Geld für Hauptstraße bereit

Die Sanierung der Hauptstraße im Langebrücker Unterdorf rückt näher. Nach Angaben des Langebrücker Ortsvorstehers Christian Hartmann (CDU) stellt die Stadt Dresden in diesem Jahr 50000 Euro für erste Planungen bereit.

Die Sanierung der Hauptstraße im Langebrücker Unterdorf rückt näher. Nach Angaben des Langebrücker Ortsvorstehers Christian Hartmann (CDU) stellt die Stadt Dresden in diesem Jahr 50  000 Euro für erste Planungen bereit. Damit wird eine wichtige Forderung der Ortschaft erfüllt, noch in diesem Jahr mit der Ausarbeitung der Pläne zu beginnen.

Langebrück hat sich dabei auf einen Beschluss des Stadtrates aus dem Jahre 2010 bezogen. Damals hatten die Abgeordneten für die Planungen für eine Sanierung der Hauptstraße in Langebrück gestimmt. Das lehnt die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr jedoch mit Verweis auf fehlendes Geld ab. Nach der Ansicht Langebrücks verstieß die Stadtverwaltung damit gegen geltendes Recht. Ein Stadtratsbeschluss kann nur vom Stadtrat selbst aufgehoben werden, argumentierte Hartmann. Er und der gesamte Ortschaftsrat pochten deshalb auf die Umsetzung des Beschlusses. Die Ortschaft Langebrück befürchtete, dass sich auf lange Sicht an der Hauptstraße nichts getan hätte. Im Dezember hatte der Stadtrat nach heftiger Diskussion die Rathausspitze erneut mit den Planungen beauftragt. Die Hauptstraße ist für Autofahrer und Fußgänger ein Ärgernis. Die Fahrbahn ist an vielen Stellen geflickt, teilweise fehlen Fußwege. Bereits 2011 sollte die Straße ausgebaut werden. (SZ/td)

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?