merken
PLUS

Meißen

Stadt verbessert Schülerverkehr

VGM passt Fahrplan für Kinder der Questenbergschule an, Schulbegleiter sollen Sicherheit vermitteln.

©  Claudia Hübschmann / Symbolbild

Meißen. Auf den SZ-Artikel, der Probleme bei der Beförderung der Kinder von der Questenbergschule in den Ausweichstandort neue 4. Grundschule thematisierte, hat die Stadtverwaltung reagiert. „Da wir dieses Anliegen sehr ernst nehmen, haben wir heute nochmals mit dem Landratsamt sowie der Verkehrsgesellschaft Meißen Rücksprache gehalten und nach einer kurzfristigen Lösung gesucht.“ 

Daraufhin soll der Bus um 7.10 Uhr weiterhin von den Schülern genutzt werden. Die VGM hat darüber hinaus den Fahrplan so angepasst, dass der Bus um 7.25 Uhr die Schule um 7.50 Uhr erreicht und damit ebenfalls von den Schülern genutzt werden kann. Zudem stehen im Bus 7.10 Uhr sowie an der 4. Grundschule Schulbegleiter zur Verfügung, die deutlich sichtbar an ihren Warnwesten erkennbar sind und die die Schüler bei der Bewältigung des Schulweges unterstützen. 

Anzeige
Du warst noch nicht im Autokino?
Du warst noch nicht im Autokino?

Dann ab ins Ostragehege Dresden! Mega-Leinwand. Super Sound. Echtes Feeling – Noch bis 30. Juni

Weiterführende Artikel

Bus zur neuen Schule überfüllt

Bus zur neuen Schule überfüllt

Beim Verkehr zur Vierten Grundschule gibt es offenbar noch Anpassungsbedarf.

Am Busbahnhof steht zudem vorerst ein Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes zur Unterstützung zur Verfügung. „Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen dazu beitragen, den Kindern jene Sicherheit zu geben, damit sie zukünftig ihren Schulweg allein bestreiten können.“ (SZ)

Mehr zum Thema Meißen