merken
PLUS Hoyerswerda

Stadt verteidigt Sommerbaustelle

Auf die Medienverlegung folgt am Scheibe-See die Fertigstellung des Radweges.

Bis vorausichtlich Ende Oktober ist der Zugang zum Scheibe-See durch eine Vollsperrung erschwert.
Bis vorausichtlich Ende Oktober ist der Zugang zum Scheibe-See durch eine Vollsperrung erschwert. © Foto: pixabay.com

Hoyerswerda. Vergangene Woche hat die Stadtverwaltung darüber informiert, dass vom 30. Juli an bis zum 30. Oktober die Straße zum Scheibe-See voll gesperrt wird für Bauarbeiten. Und zog damit vor allem in Sozialen Netzwerken Ärger auf sich. Tenor: Wieso baut man mitten im Sommer? Der See solle doch touristisch entwickelt werden!In einer neuen Mitteilung vom 27. Juli geht die Stadtverwaltung nun ausführlich auf die Beweggründe ein. Begründet werden der zeitliche Ablauf und die Dringlichkeit mit weiteren Vorhaben, die folgen sollen. Zum einen werden „Arbeiten zur Realisierung eines ersten Pkw-Stellplatzes am Wendehammer“ angekündigt. Und weiterhin ist bis zur nächsten Saison die Errichtung eines Spielplatzes sowie Toilettengebäudes geplant. Dazu heißt es: „Für alle weiteren Abläufe ist es von Bedeutung, dass wichtige Voraussetzungen möglichst schnell realisiert werden. Daher beginnen die VBH gegenwärtig mit dem letzten Abschnitt der Medienverlegung.“ Nach der Einfahrt zum Gewerbegebiet beginnen die Bauarbeiten, verlaufen dann parallel zur S108 und enden nach der Straße Zum Scheibe-See am Wendehammer.Neben Trink- und Abwasser, Strom und Gas wird ein Leerrohr für Glasfaserkabel verlegt. Auch ein Pumpwerk wird eigens errichtet, wie es heißt.Die Vollsperrung der Zufahrtsstraße wird folgendermaßen begründet: „Die Medien zum Westufer müssen direkt in einer Fahrbahnhälfte der Straße Zum Scheibe-See verlegt werden, da Seitenstreifen nicht verfügbar sind, weil hier private Grundstücke angrenzen. Auch werden die Aushubmassen unmittelbar auf Lkw verladen und weggefahren.“ Radfahrer können den See weiterhin über den Waldweg erreichen. Autofahrer sollen auf den zweiten Parkplatz an der S108 ausweichen. Direkt an diese Arbeiten folgt die Fertigstellung des Radweges. Um keine Verzögerung zu erzeugen, sei jetzt der richtige Zeitpunkt. „Die Arbeiten zur Medienerschließung erst nach Ende der Badesaison zu beginnen, würde dazu führen, dass diese nicht mehr vor Beginn der kalten Jahreszeit abgeschlossen werden könnten.“ Dann könnte man den Radweg nicht mehr bauen.

Anzeige
Große Preisoffensive bei Hyundai startet!
Große Preisoffensive bei Hyundai startet!

Vom Stadtflitzer bis zum Kompakt-SUV: Die Torpedo Gruppe lockt aktuell mit unschlagbar günstigen Angeboten für viele Modelle.

Mehr zum Thema Hoyerswerda