merken

Freital

Stadt zieht Konsequenzen aus Auszähl-Marathon

Wahlhelfer in Freital berichten, bis in die frühen Morgenstunden gearbeitet zu haben. Das hat nun Folgen für die nächste Wahl.

Neben der Kommunalwahl fand am 26. Mai auch die Europawahl, die Kreistagswahl und in manchen Gegenden auch eine Ortschaftsratswahl statt. © Foto: Daniel Förster

Diese Wahl wird vielen im Gedächtnis bleiben. Während bei den meisten das starke Abschneiden der AfD und die Verluste der CDU der Grund dafür sind, macht sich Karin Wolf auch anderweitig Gedanken. Die Freitalerin war am 26. Mai als Wahlhelferin bei der Auszählung der Stimmen für die Europa-, Kreistags-, Stadtrats- und Ortschaftsratswahl dabei. „Wenn es so läuft wie bei dieser Wahl, wird es irgendwann keine Wahlhelfer mehr geben“, sagt die Rentnerin. Sie hat sich mit ihren Sorgen an die Sächsische Zeitung gewandt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden