merken
PLUS Zittau

Zittau sucht Gastwirt

Die Stadt Zittau hat das "Spartenheim" in Schlegel ausgeschrieben. Dass bald ein Pächter für die Dorfgaststätte gefunden wird, hoffen auch die Schlegler.

Für das "Spartenheim" in Schlegel wird ein neuer Gastwirt gesucht.
Für das "Spartenheim" in Schlegel wird ein neuer Gastwirt gesucht. © Stadt Zittau

Im "Spartenheim" treffen sich die Schlegler, hier trinken sie zusammen ein Bier, spielen Skat oder diskutieren über aktuelle Ereignisse im Ort. Nun muss man aber besser sagen: Hier traf sich der Ort. Denn das "Spartenheim" ist geschlossen. Die bisherige Pächterin hat den Vertrag mit der Stadt Zittau gekündigt. Der Zapfhahn blieb aber schon länger trocken - auch das "Spartenheim" musste Mitte März coronabedingt schließen.

Nun sucht die Stadt einen neuen Gastwirt. Sie hat die Dorfgaststätte ausgeschrieben. Bisher habe sich noch kein Interessent gemeldet, teilt Michael Scholze, stellvertretender Pressesprecher der Stadt Zittau, auf SZ-Anfrage mit. Die Bewerbungsfrist läuft aber auch noch bis Ende August. Potenzielle Pächter sollten neben den eigenen Daten unter anderem auch ein Nutzungs- und Betreiberkonzept einreichen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Sollte auch bis Ende August kein neuer Pächter gefunden sein, plant die Stadt laut Scholze eine erneute Ausschreibung. Schlegels Ortsbürgermeister Frank Sieber (CDU) hofft, dass sich für das "Spartenheim" bald ein neuer Gastwirt findet. Denn auch der Ortschaftsrat ist hier regelmäßig zu seinen Sitzungen zusammengekommen. In den vergangenen Monaten haben sich die Räte am Schlegler Teich und im Büro des Ortsbürgermeisters in der alten Schule getroffen. 

In der ehemaligen Schule fanden auch in der Vergangenheit öfter mal Ratssitzungen statt - wenn das "Spartenheim" geschlossen oder eine Gesellschaft hatte. Allerdings ist das Schulgebäude auch keine Dauerlösung, da das Gebäude von der Stadt Zittau verkauft wurde. "Bis Ende des Jahres können wir die Räume noch nutzen", sagt Sieber. Danach müsste der Ortschaftsrat ins Dorfgemeinschaftshaus ausweichen - wenn sich bis dahin kein Gastwirt für das "Spartenheim" findet.

Wenn sich ein potenzieller Gastwirt melde, sei die Stadt Zittau auch bereit, kleinere Renovierungsarbeiten durchzuführen. Das habe ihm die Stadt versprochen, sagt Sieber. Über den Umfang und die Umsetzung von baulich notwendigen Maßnahme werde aber erst entschieden, wenn ein neuer Pächter gefunden ist, bestätigt Michael Scholze auf SZ-Anfrage.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau