Merken
PLUS Plus

Stadtchor Freiberg tritt mit Großenhainer Männerchor auf

Die stimmgewaltigen Freiberger singen nicht zum ersten Mal in Großenhain. Die hiesige Vorfreude ist groß.

Singen schlägt Brücken – so haben zwei Chöre ihr gemeinsames Weihnachtskonzert am Sonnabend um 17 Uhr in der Marienkirche überschrieben. Neben dem stimmgewaltigen gemischten Chor aus der Bergstadt Freiberg, der mit circa 70 Sängern auftreten wird, kommt mit dem Männerchor Großenhain-Reinersdorf eine andere Klangfarbe hinzu. Mit 25 Männerstimmen, also in weit kleinerer Besetzung, versucht sich der gastgebende Chor musikalisch zu behaupten. Die letzten 23 Jahre wurde der Männerchor durch Joachim und jetzt Stefan Jänke geleitet und geprägt. Bei den Mitwirkenden ist die Vorfreude auf den Gesang vor vielen Besuchern und Zuhörern groß, damit es für alle ein besinnliches und nachklingendes Erlebnis wird.

Als sich der Stadtchor Freiberg 1982 als Projektchor zum bevorstehenden Stadtjubiläum gründete, ahnte keiner, dass er 31 Jahre später mit über 90 aktiven Sängerinnen und Sängern zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens der Bergstadt Freiberg gehören würde. Nach dem Auftritt zur 800-Jahrfeier Freibergs 1986 stand für alle Chormitglieder fest: Wir singen weiter! Zumal sich immer mehr sangesfreudige Bürger im Chor anmeldeten.

Anzeige
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden

Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik - Erleben Sie das Ausstellungs-Spektakel und tauchen Sie in die Welt und Werke Van Goghs ein.

Nach der Wende wurde ein eingetragener Verein gegründet und 1992 gestaltete der Chor den ersten Tag der Sachsen in Freiberg aktiv mit. Es folgten zunehmend Auftritte in Freiberg und Umgebung, Freundschaften zu Partnerchören entstanden und es wurden Konzertreisen in Deutschland unternommen. Mehrmals nahm der Chor an internationalen Sängertreffen teil, so 1995 und 2000 in Bern in der Schweiz und in Aalborg, Dänemark. Auch in Großenhain gestaltete er Konzerte gemeinsam mit der hiesigen Singgemeinschaft.

1996 übernahm der Musikpädagoge Peter Rülke die musikalische Leitung. Das Repertoire des Chores, welches sich ständig erweitert, reicht vom Volkslied über romantisches Liedgut bis hin zu zeitgenössischer Chorliteratur. Um sich ständig anspruchsvolleren Aufgaben zu stellen, werden auch große musikalische Werke einstudiert und im Rahmen der eigenen Konzerte meist mit Orchesterbegleitung aufgeführt.

Spannende Projekte beschert den Sängern die langjährige Zusammenarbeit mit dem Mittelsächsischen Theater und der Philharmonie. Der Stadtchor Freiberg wirkte unter anderem an der Aufführung von italienischen Opernchören, der Carmina Burana und der Tschaikowski-Oper „Die Jungfrau von Orleans“ mit.

Höhepunkt in diesem Jahr war für die Freiberger das gemeinsame Konzert mit der Rockband „Elektra“ im Schlosshof Freudenstein. Der Einladung des Stadtchores folgten die Rockmusiker gern, und die gemeinsame Aufführung der Rocksuite „Die Sixtinische Madonna“ vor 1000 begeisterten Besuchern war die Krönung eines unvergesslichen Konzertes.

Weiterführende Artikel

Männerchor lädt zum Chorkonzert

Männerchor lädt zum Chorkonzert

Am Freitag treten die Sänger gemeinsam mit der Ukulelenkapelle Peritz in der Kirche Streumen auf.

Nachdem der Stadtchor am zweiten Advent sein eigenes Weihnachtskonzert unter dem Motto „Und Friede den Menschen auf Erden“ gleich zweimal erfolgreich aufgeführt hat, freut er sich nun sehr auf das gemeinsame Konzert in der beeindruckenden Marienkirche Großenhain. (SZ)

Karten sind im Vorverkauf bei Augenoptik Faust, Mozartallee 113, und Reitmann Bürobedarf und Papier und Spielwaren, Neumarkt 6, zu haben sowie an der Abendkasse. Der Eintritt kostet acht Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Zutritt.