merken
PLUS

Stadtgraben wird ausgebaut

Die Stadt Wilsdruff will in diesem Sommer endlich ein lange geplantes Bauvorhaben umsetzen. Es geht um die Sanierung des Stadtgrabens zwischen Nossener Straße und Meißner Straße. Sowohl der technische...

Die Stadt Wilsdruff will in diesem Sommer endlich ein lange geplantes Bauvorhaben umsetzen. Es geht um die Sanierung des Stadtgrabens zwischen Nossener Straße und Meißner Straße. Sowohl der technische als auch der optische Zustand der Verbindung entlang der historischen Stadtmauer sei ungenügend, heißt es aus der Stadtverwaltung. Die Oberfläche ist nahezu unbefestigt, bei feuchter Witterung wird der Weg rutschig.

Nun soll der Weg mit Natursteinen gepflastert werden – analog des Fußweges zwischen Gezinge und Freiberger Straße. Auf einer Wegseite wird eine Granitpflasterrinne angelegt, die das Regenwasser aufnehmen soll. Über Schleusen wird es dann Richtung Nossener beziehungsweise Meißner Straße abgeleitet. Dafür müssen noch Stichkanäle verlegt werden. Außerdem sollen entlang des Stadtgrabens Straßenlaternen installiert werden. Auch drei Bänke sollen aufgestellt werden. Die Arbeiten vergab der Stadtrat kürzlich an die Faber Bauunternehmung. Die Firma hatte mit rund 111 000 Euro das günstigste Angebot vorgelegt. Insgesamt hatten sechs Baufirmen Angebote eingereicht.

Anzeige
Wer wird Juniormeister im Handwerk?
Wer wird Juniormeister im Handwerk?

Mehr als ein Praktikum: Im Projekt Juniormeister können Schüler ihr Wunschhandwerk hautnah kennenlernen und sich ausprobieren.

Der Stadtgraben steht unter Denkmalschutz und ist eine der letzten noch offenen Baumaßnahmen im Rahmen der Stadtkernsanierung. (hey)