merken

Riesa

Stadträtin fordert Tagespflege

Seit Jahren ist in Strehla die Rede davon, ein neues Angebot für Seniorenbetreuung zu schaffen. Bisher wurde nichts daraus.

Die städtische Tochterfirma Soziale Dienste Strehla (SDS) betreibt an der Lindenstraße eine Begegnungsstätte für Senioren. Auch der ambulante Pflegedienst der SDS hat dort seinen Sitz. © Eric Weser

Strehla. Sie wird oft als Kindergarten für Senioren umschrieben: die Tagespflege. Etwas weniger salopp ist in Pflegelexika von einer Einrichtung die Rede, in der alte und pflegebedürftige Menschen tagsüber betreut werden, um damit zum Beispiel pflegende Angehörige zu entlasten. Vor allem in den Städten im Landkreis gibt es einige solcher Angebote – in Strehla bisher nicht (siehe Karte). Und das, obwohl schon seit Jahren davon die Rede ist, dort so eine Einrichtung zu schaffen. Die frühere Chefin von Strehlas städtischer Pflegefirma Soziale Dienste (SDS) hatte 2015 das in „absehbarer Zeit“ in Aussicht gestellt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden