merken
PLUS

Stadtrat beschließt zu neuem Lidl-Markt

In der Stadtratssitzung am nächsten Donnerstag steht auch ein Abwägungsbeschluss für den Bebauungsplan „Verbrauchermarkt Lindenweg“ auf der Tagesordnung. Im Spätherbst hatte der Planentwurf in der Zille-Stadt öffentlich ausgelegen.

In der Stadtratssitzung am nächsten Donnerstag steht auch ein Abwägungsbeschluss für den Bebauungsplan „Verbrauchermarkt Lindenweg“ auf der Tagesordnung. Im Spätherbst hatte der Planentwurf in der Zille-Stadt öffentlich ausgelegen.

Notwendig ist der Bebauungsplan, weil der Discounter Lidl im Zusammenhang mit dem geplanten Bau seines Logistikzentrums im Gewerbegebiet auch seinen Einkaufsmarkt am Lindenweg erneuern will. Der 2003 gebaute Markt soll abgerissen und durch eine Musterverkaufsstelle ersetzt werden. Diese soll mit knapp 1 300 Quadratmetern Verkaufsfläche rund ein Drittel größer werden als der bestehende Markt. Da es für die beiden geschlossenen Schlecker-Filialen keinen Ersatz gibt, plant das Unternehmen zudem den Bau eines Drogeriemarktes mit 800 Quadratmetern, der von einem Drogeriefilialisten betrieben werden soll. Dafür reicht das bisherige Grundstück nicht aus. Lidl will daher weitere Flächen von der Stadt erwerben.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mit der vom Stadtrat zur Auslegung beschlossenen Variante muss die benachbarte Kegelbahn weichen, die von Sportlern des TSV Radeburg genutzt wird. Geplant ist, eine neue Bahn gemeinsam mit einem Funktionsgebäude auf dem Sportplatz an der Jahn-Allee zu bauen. (SZ/gör)

Stadtratssitzung: Beginn, 19.30 Uhr, im Ratssaal.