merken
PLUS

Stadtrat diskutiert über Geld für Turm und Straßen

Ebersbach-Neugersdorfs Finanzen sind Thema in der Sitzung am Montag. Davon soll auch der kaputte Aussichtsturm auf dem Schlechteberg profitieren.

Von Romy Kühr

Ebersbach-Neugersdorf. Eine Weile ist es ruhig gewesen um den kaputten Aussichtsturm auf dem Schlechteberg. Jetzt steht er wieder auf der Tagesordnung des Stadtrates. Am Montag wird er Thema sein in der Versammlung der Bürgervertreter. Es geht darum, Geld für Umbau und Sanierung des Turmes zur Verfügung zu stellen.

Anzeige
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"
"Wir wollen Weltbürger ausbilden"

Die neue Rektorin der TU Dresden hat viel vor. Sie denkt global, will die Exzellenz in Forschung und Lehre stärken und die Uni stärker für Ältere öffnen.

Der Aussichtsturm auf Ebersbachs Hausberg ist seit bald drei Jahren gesperrt. Weil die Holzkonstruktion morsch geworden ist, ist das Bauwerk für Besucher nicht mehr sicher. Stadträte, insbesondere der CDU-Fraktion, hatten immer wieder angemahnt, dass der Turm repariert werden muss, damit wieder mehr Gäste auf den Berg kommen. Bürgermeisterin Verena Hergenröder (parteilos) hatte dafür plädiert, zunächst ein Konzept für den gesamten Schlechteberg zu erstellen. Denn, nur wenn auch klar sei, was aus der Baude werde, mache es Sinn, den Turm instand zu setzen. Immerhin würde das laut einer Schätzung um die 100 000 Euro kosten. Geld, das die Stadt auch für viele andere dringend nötige Vorhaben braucht: zum Beispiel die Sanierung von Straßen.

Das ist ein weiteres Thema in der Ratssitzung. Für die Sanierung mehrerer Straßen sollen Planungsleistungen an Firmen vergeben werden. Demnach stehen die August-Weise-Straße in Ebersbach sowie die Schillerstraße und die Dr.-Robert-Koch-Straße in Neugersdorf auf der Sanierungsliste. Ein weiteres Dauerthema, das den Rat beschäftigt, ist die Reparatur von Flutschäden. Auch dafür sollen Planungsleisten vergeben werden: für die Camillo-Gocht-Straße, für den Lindenweg, für die Beseitigung von Schäden an der Jahnturnhalle und am Außengelände der Kita „Knirpsenland“.

Der Stadtrat tagt am 25. Januar, ab 19 Uhr, im Stadtsaal Weberstraße in Ebersbach.