merken
PLUS Riesa

Stadtrat widerspricht Centerleiter

Andree Schittko hatte im Interview die Entscheidung für den Edeka in Riesa gerügt. Manfred Kuge wehrt sich gegen diese Kritik.

Elbgalerie-Manager Andree Schittko (l.) kritisiert die Edeka-Pläne für Riesas Innenstadt. Manfred Kuge wehrt sich dagegen.
Elbgalerie-Manager Andree Schittko (l.) kritisiert die Edeka-Pläne für Riesas Innenstadt. Manfred Kuge wehrt sich dagegen. © Sebastian Schultz

Riesa. Der Riesaer Stadtrat Manfred Kuge (parteilos) hat sich kritisch über ein Interview von Elbgalerie-Manager Andree Schittko zur Lage des Handels in der Stadt geäußert. Er sei "enttäuscht, dass jemand wie er so etwas von sich gibt", sagt Kuge, der für die SPD im Stadtrat sitzt. 

Schittko hatte in dem SZ-Gespräch kritisiert, dass die Stadt auf der ehemaligen Widmann-Fläche an der Pausitzer Straße einen Lebensmittelhändler zulässt, obwohl Riesa bereits jetzt über zu viel Handelsfläche verfügt und die Bevölkerung weiter rückläufig ist. Mit dieser Kritik mache er es sich aber zu einfach, sagt Manfred Kuge. Nicht zuletzt trage auch die Elbgalerie ihren Anteil an der Überversorgung. "Riesa schrumpft schon seit Jahren. Trotzdem wurde die Elbgalerie erst 2012 aufgestockt." 

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Mit Problemen wie dem Leerstand kämpfe Riesa schon seit Jahren. "Das Problem hat aber nicht nur unsere Stadt, es geht vielen so." Letztlich bleibe es aber nun mal jedem Einzelhändler überlassen, wo er sich einmietet. 

Kuge hält Vorwürfe für unfair

Was Manfred Kuge wirklich ärgert, sei die Kritik des Elbgalerie-Managers am Stadtrat. Der hatte im Juni dem Edeka-Vorhaben grundsätzlich zugestimmt. "Ich finde es zu einfach und unfair, die Schuld auf den Stadtrat abzuschieben", sagt Kuge. Er verweist auf die Debatten und die Anwohnergespräche, die es im Vorfeld gegeben. habe. "Es ist lange über Edeka diskutiert worden und über den Standort dort oben." Dieser Debatte sei es auch zu verdanken, dass neben dem Edeka nicht noch ein Discounter an diese Stelle ziehe. 

Dass Edeka für viele vor allem ältere Kunden zu teuer sein könnte, wie Andree Schittko im Gespräch vermutet, glaubt der Stadtrat nicht. "Diese Argumentation halte ich für faul." Er verweist auf seine Erfahrungen beim Besuch eines Frischemarktes in Sohland. "Das ist ein ganz anderes Sortiment. Und Rentner kaufen zwar geringere Mengen ein, aber legen Wert auf Qualität."

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa