merken
PLUS

Stadtrat Thiele fordert Ermäßigung für Vereine

Von der jüngsten Preiserhöhung im Zittauer Stadtbad und in der Schwimmhalle Hirschfelde sollten Schwimmvereine, bei denen Kinder unterrichtet werden, verschont bleiben. Dies hat Stadtrat Dietrich Thiele gefordert.

Von der jüngsten Preiserhöhung im Zittauer Stadtbad und in der Schwimmhalle Hirschfelde sollten Schwimmvereine, bei denen Kinder unterrichtet werden, verschont bleiben. Dies hat Stadtrat Dietrich Thiele gefordert. „Ich wäre sehr dankbar, wenn es bei diesen Vereinen bei den 100 Euro bleiben würde“, so Thiele. Matthias Hänsch, Geschäftsführer der Städtischen Dienstleistungs GmbH (SDG) und damit Betreiber der beiden Schwimmeinrichtungen, hat die Forderung in einem persönlichen Gespräch aber schon indirekt abgelehnt. Als Beispiel nannte Hänsch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), deren Mitglieder für den Beitrag dreimal in der Woche schwimmen gehen können, auch wenn sie sich nicht an den Rettungseinsätzen beteiligen. „Diese Vereinsvorteile stehen in keinem Verhältnis zu dem, was ein privater Besucher für eine Stunde Schwimmen bezahlt“, so Hänsch. Ab Januar wird für die Vereine die Nutzung des Bewegungs- und Sportschwimmbeckens teurer. Die Preise für den Besuch des Schwimmbades, der Sauna sowie die Kursbeiträge sind bereits Ende August erhöht worden. Diese Anhebung sei, so Hänsch, vor allem wegen gestiegener Energiepreise und höherer Personalkosten notwendig. (jl)

Berufsakademie Bautzen
Mit hoher Erfolgsquote studieren
Mit hoher Erfolgsquote studieren

Dual. Selbstbestimmt. Chancengerecht. Nachhaltig. Zukunftssicher. Die BA Bautzen bietet optimale Studienbedingungen mit starker Praxisorientierung. Informieren Sie sich hier über das vielfältige Studienangebot.