SZ + Döbeln
Merken

Stasi im Döbelner Stadtrat kein Thema mehr

Das Gremium hat gegen eine Überprüfung gestimmt. Die Akteure der Wende finden das nicht gut.

Von Jens Hoyer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Stasi-Unterlagen-Gesetz eröffnet die Möglichkeiten der Überprüfung von Personen bis zum Jahr 2030.
Das Stasi-Unterlagen-Gesetz eröffnet die Möglichkeiten der Überprüfung von Personen bis zum Jahr 2030. ©  dpa / Symbolbild

Döbeln. Drei Jahrzehnte nach der Wende hat die dunkle Strahlkraft des Ministeriums für Staatssicherheit stark an Wirkung verloren. In den 1990er Jahren war es völlig normal, dass alle gewählten Politiker in den Stadträten auf Tätigkeit beim Ministerium für Staatssicherheit überprüft wurden. In Döbeln hält man das nicht mehr für notwendig. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln