merken

Statt eines Abschieds gibt es das Finale

Zum letzten Mal laden fünf Gymnasiasten zur Discothek in das Nieskyer Holz ein. Soundbase verabschiedet sich damit, aber Schülerdiscos gibt es weiterhin.

Die Macher von Soundbase verabschieden sich am Freitag von der Bühne, aber nicht von der Musik. Im Foto: Florian Pinkert, Helene Wagner, Nico Silbe, Sina Ettinger und Paul Graf (v.l.). © André Schulze

Zurück auf Anfang heißt es am Freitag, wenn Soundbase die Teenager wieder zu einer Discothek in das Nieskyer Jugendzentrum Holz einlädt. Soundbase, das sind die Gymnasiasten Helene, Sina, Florian, Nico und Paul. Seit knapp zwei Jahren organisieren sie „die erste und einzige Nieskyer Jugenddisco“, wie es DJ Nico formuliert. Am Freitag findet bereits die siebente statt – und danach soll Schluss sein. Nicht, weil die Luft raus ist oder die Lust fehlt, sondern aus dem Grund, dass sich die Wege der Jugendlichen trennen. Das Abitur steht vor der Tür und im Spätsommer beginnen Studium und Berufsausbildung für den Großteil des Soundbase-Quintetts. „Nur ich bleibe da, weil ich noch ein Schuljahr vor mir habe“, sagt Nico Silbe. Er wird weiter in Niesky und darüber hinaus den DJ machen und seine Auftritte haben, versichert der 18-Jährige.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden