merken

Bautzen

Stau bei Wohngeldanträgen

Wegen personeller Engpässe müssen Betroffene oft monatelang auf ihr Geld warten. Das Rathaus arbeitet an einer Lösung.

© dpa

Bautzen. Wer in Bautzen Wohngeld beantragt, muss Geduld haben. Bis zu 18 Wochen kann es dauern, bis der Zuschuss zur Miete das erste Mal auf dem Konto eingeht. Grund: In der städtischen Wohngeldstelle gibt es zu wenig Personal. Das räumte Thomas Groß, Leiter des Amtes für Soziales und Bildung, vor dem Sozialausschuss des Stadtrates ein. Drei Sachbearbeiter kümmern sich um diese Aufgabe, dahinter stecken allerdings nur knapp zweieinhalb Vollzeitstellen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden