merken

Hoyerswerda

Steine, Nahtoderfahrung und Faszination

Als Publikums- und Sammlermagnet erwies sich die 15. Lausitzer Mineralienbörse in der Energiefabrik.

Michael Hurtig (links) und Hubert Wagner sind steinreich und können nicht nur auf zahlreiche Mineralien, sondern auch auf viele Erlebnisse bei ihrem gemeinsamen Hobby zurückschauen.
Michael Hurtig (links) und Hubert Wagner sind steinreich und können nicht nur auf zahlreiche Mineralien, sondern auch auf viele Erlebnisse bei ihrem gemeinsamen Hobby zurückschauen. © Foto: Silke Richter

Knappenrode.  Es sind doch nur Steine! Totes Material, dass überall an den Straßenrändern, am Strand oder auf Grünanlagen zu finden ist und mit dem nicht unbedingt viel anzufangen ist. Was soll da schon Besonderes daran sein? So dachte Bernhard Krüger noch vor einiger Zeit. Bis der Hoyerswerdaer durch Zufall an einem interessanten Artikel zum Thema Achate förmlich hängenblieb und sich von dem Text nicht mehr losreißen konnte. Die Mineralien mit den streifenförmigen Ablagerungen faszinierten ihn plötzlich. Er wollte mehr wissen, seine Neugierde war geweckt. Und so schaut der Senior bei seinen Spaziergängen jetzt etwas genauer auf die Erde.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden