merken

Bischofswerda

Steinigtwolmsdorf behält Ortschaftsräte

Bürgermeister Steglich hatte dem Gemeinderat die Auflösung beider Gremien vorgeschlagen. Der entschied eindeutig.

© Archivfoto: Regina Berger

Steinigtwolmsdorf . Was sich unter dem Schlagwort „Änderung der Hauptsatzung“ als eher dröges Verwaltungshandeln tarnte, geriet am Dienstag in der Sitzung des Steinigtwolmsdorfer Gemeinderates zu einer hitzigen Debatte. Um nicht weniger als die Frage ging es, ob die beiden Ortschaftsräte in Ringenhain und Weifa auch nach der Neuwahl des Gemeinderates im Mai dieses Jahres erhalten bleiben sollten oder nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden