merken
PLUS

Stellenroulette im Landkreis

Zeithains Bürgermeister und Riesas Baubürgermeister sollen sich im Landratsamt beworben haben. Einer dementiert.

© Landratsamt

Von Antje Steglich und Britta Veltzke

Riesa/Zeithain. „Die Führungsriege im Landratsamt ist gerade nicht komplett.“ So formuliert es Sprecherin Kerstin Thöns. Noch immer ist der Landrat auf der Suche nach einem neuen Mann oder einer Frau für das „Soziale“. Welcher Beigeordnete könnte dieses Themenfeld in Zukunft also beackern?

Stars im Strampler aus Riesa
Stars im Strampler aus Riesa

Hier werden Fotos von Neugeborenen gezeigt, die aus Riesa oder aus der Region kommen. Vielleicht ist auch Ihr Bild bald dabei?

Ralf Hänsel ist seit 2012 Bürgermeister von Zeithain. Vorher hat er das Amt für Kreisentwicklung in Meißen geleitet. Hänsel lebt in Ockrilla.
Ralf Hänsel ist seit 2012 Bürgermeister von Zeithain. Vorher hat er das Amt für Kreisentwicklung in Meißen geleitet. Hänsel lebt in Ockrilla. © Alexander Schröter
Tilo Lindner ist seit 2013 Baubürgermeister in Riesa. Bis dahin war er Justiziar im Landratsamt. Der Jurist stammt aus dem Vogtland.
Tilo Lindner ist seit 2013 Baubürgermeister in Riesa. Bis dahin war er Justiziar im Landratsamt. Der Jurist stammt aus dem Vogtland. © Lutz Weidler

Nach SZ-Informationen haben sich auch zwei Herren beworben, die auf ihren jeweiligen Posten derzeit eine nicht unwesentliche Lücke aufreißen würden: zum einen der parteilose Bürgermeister von Zeithain, Ralf Hänsel und zum anderen Riesas Baubürgermeister Tilo Lindner. Letzterer füllt neben Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) eine von nur zwei Beamtenstellen in der Stadtverwaltung aus. Und was sagen die Kandidaten selbst?

„Ja, ich bin gefragt worden“, so Zeithains Bürgermeister Ralf Hänsel auf Nachfrage der SZ. Seine Kreistagsfraktion, die CDU, sei mit dem Vorschlag an ihn herangetreten. „Und ich habe mir das lange, lange überlegt“, so Hänsel. Schließlich sei er lange Amtsleiter im Landratsamt gewesen und die Aufgabengebiete Soziales, Katastrophenschutz und Feuerwehr wären ihm sehr nahe gewesen. „Es wäre auch eine große Ehre“, sagte Ralf Hänsel, „ich bin aber sehr gern Bürgermeister von Zeithain. Und ich bleibe in Zeithain.“ Er habe sich deshalb nicht um den Posten beworben .

Am 22. Januar endet die Bewerbungsfrist

Riesas Baubürgermeister Tilo Lindner antwortet auf die SZ-Anfrage ausweichend. „Ich möchte mich zu den Plänen meiner beruflichen Zukunft nicht äußern“, so Lindner. Im Landratsamt ist er nicht unbekannt. Bis 2013 arbeitete er dort rund zehn Jahre lang als Justiziar. Einen Grund, die Verwaltung der Sportstadt zu verlassen, könnte die Stimmung im Rathaus sein: Dass diese schlecht sei, gilt als offenes Geheimnis. Zudem soll das Verhältnis zwischen ihm und Oberbürgermeister Marco Müller nicht gerade zum Besten stehen. – Am Freitag, 22. Januar, endet die Bewerbungsfrist für die Stelle des Beigeordneten.

Die Unterlagen von 15 Kandidaten lagen dem Landratsamt bis Donnerstag vor. Dies ist bereits die zweite Bewerbungsrunde, bestätigt Landratssprecherin Kerstin Thöns. Bei der ersten hielten die Mitglieder des Kreisverwaltungsausschusses keinen der Bewerber für geeignet. Wie das Gremium diesmal befindet, bleibt abzuwarten. Aus den 15 Bewerbungen werden laut Kerstin Thöns vorerst die Kandidaten herausgefiltert, die den Einstellungskriterien entsprechen. Die Bewerber stellen sich dem zuständigen Ausschuss dann im Februar vor. Letztes Wort hat der Kreistag.

Der Vorgänger im Amt, Albrecht Hellfritzsch, hat sich nicht mehr beworben, weil er das Pensionsalter fast erreicht hat. Ab sofort gibt es im Landkreis Meißen nur noch zwei Beigeordnete. Die Stelle für den technischen Bereich, zu dem auch der Straßenbau gehört, hat Andreas Herr übernommen. Die Beigeordnetenstelle „Verwaltung“, ehemals geleitet von Andreas Zimmermann, wurde abgeschafft.