merken
PLUS

Sternwarte lädt am Sonnabend ein

Überall in Deutschland öffnen am Sonnabend die Sternwarten und Planetarien ihre Tore für den Astronomietag. Im Radebeuler Observatorium auf den Ebenbergen 10a gibt es von 14 bis 24Uhr ein abwechslungsreiches Programm für alle jungen und älteren Sterngucker.

Überall in Deutschland öffnen am Sonnabend die Sternwarten und Planetarien ihre Tore für den Astronomietag. Im Radebeuler Observatorium auf den Ebenbergen 10a gibt es von 14 bis 24 Uhr ein abwechslungsreiches Programm für alle jungen und älteren Sterngucker.

Im Planetarium wird der aktuelle Sternhimmel erklärt. Im Vortragsraum führen faszinierende 3D-Bilder vom Marsrover Curiosity auf den Roten Planeten. Die Fernrohre im Außengelände erlauben einen Blick auf die Sonne oder hellen Sterne am Taghimmel. Abends zeigen sich dann Jupiter und der Rote Mars. Bei klarem Himmel können die Besucher bis Mitternacht an den Teleskopen beobachten.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Höhepunkt der Veranstaltung dürfte der Vortrag um 20 Uhr werden. Harald Krüger vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung berichtet über die europäische Rosetta-Mission. Zurzeit ist die europäische Raumsonde Rosetta zum Kometen Churymov-Gerasimenko unterwegs, den sie im Sommer 2014 erreichen wird. Etwa eineinhalb Jahre lang wird sie den Schweifstern begleiten, heißt es aus der Sternwarte. Eine Landesonde werde auf dessen Kern aus Eis landen und vor Ort das Kometenmaterial analysieren. (SZ)

Die Tageskarte kostet 2 Euro für Kinder, 4 Euro für Erwachsene und 9 Euro für die Familie, Infos unter 0351 8305905, www.sternwarte-radebeul.de