merken
PLUS Sebnitz

Warum ist beliebter Rastplatz dicht?

Für einen kurzen Stopp war die Fläche kurz nach Stolpen gut geeignet, auch für ein Fotomotiv von der Burg. Jetzt ist das nicht mehr möglich.

Parken Verboten: Das Landratsamt sperrt den beliebten Rastplatz hinter Stolpen.
Parken Verboten: Das Landratsamt sperrt den beliebten Rastplatz hinter Stolpen. © Weber

Zumindest bei Kraftfahrern stoßen die Steine auf dem ehemaligen Rastplatz an der Staatsstraße S 159 auf Unverständnis. Die Fläche wurde nach dem Brückenbau sogar neu hergerichtet. Genutzt wurde sie von vielen für einen kurzen Stopp. Nicht zuletzt auch, weil man von hier einen guten Blick auf die Burg Stolpen und damit eines der beliebtesten Fotomotive hatte. Und für manche Kraftfahrer war es die Rettung bei einem dringenden Bedürfnis oder ein wichtiges Telefonat. Doch damit ist Schluss

Die Fläche wurde mit großen Steinen komplett abgesperrt. Zuvor wurde bereits ein Parkverbotsschild angebracht. Das hatte aber offenbar nicht gewirkt. Grund für die komplette Sperrung sollen ständige Müllablagerungen gewesen sein. Zuständig für das Areal ist das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.  Die Straßenmeisterei musste hier wohl des Öfteren Müllberge, gar komplette Abfallsäcke entsorgen. Um das künftig zu verhindern, hat das Landratsamt den Platz dicht gemacht.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Allerdings fehlt damit auch diese Ansicht von der Burg Stolpen künftig in den Fotosammlungen. Aber anders habe man das Problem wohl nicht in den Griff bekommen, sagt Stolpens Bürgermeister Uwe Steglich (FDP), der es persönlich ebenfalls schade finde. Die Stadt selbst habe hier keine Handhabe. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz