merken
PLUS

Sebnitz

Stolpen kann neues Gerätehaus bauen

Das Geld ist da. Damit kann eine dringende Investition für die Feuerwehr endlich starten. Vorbereitet ist fast alles.

©  Symbolbild: Klaus-Dieter Brühl

Die Stolpener Feuerwehrleute hocken in ihrem Gerätehaus Am Graben immer noch auf engstem Raum, können sich nicht richtig umziehen und haben keine Kleiderkammer vor Ort, geschweige denn ordentliche Sanitäranlagen. Die jetzige Unterkunft ist nicht mehr zeitgemäß. Die Unfallkasse hatte bereits einige Beanstandungen. Seit über zehn Jahren wird mittlerweile über ein neues Gerätehaus diskutiert. Einige Feuerwehrleute haben auf dem Weg dorthin bereits frustriert aufgegeben. Doch jetzt kam die erlösende Nachricht: 2020 kann der Neubau an der Pirnaer Landstraße neben dem Klärwerk starten. Mit etwa einem Jahr Bauzeit wird gerechnet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden