SZ + Sebnitz
Merken

Darum schreiben Kinder an die Queen

Nicht nur einmal bekamen Stolpener Post aus dem englischen Königshaus. Diesmal ist es aber etwas ganz Besonderes.

Von Anja Weber
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das sind einige der Kinder vom Happy Learning Team. Sie haben unlängst englische Weihnachten im Rahmen der Stolpener Adventsaktionen zelebriert.
Das sind einige der Kinder vom Happy Learning Team. Sie haben unlängst englische Weihnachten im Rahmen der Stolpener Adventsaktionen zelebriert. © Daniel Schäfer

Stolpen und das englische Königshaus haben eine ganz besondere Verbindung. Dafür sorgt die Stolpenerin Anja Lesch. Sie ist Chefin des Happy-Learning-Teams, welches Englischkurse in Kindergärten und Grundschulen bis zur Klasse 2 anbietet. Schon mehrmals hat Anja Lesch mit ihren Englisch-Kindern einen Brief an Queen Elizabeth II. geschrieben und auch Antwort bekommen. So zuletzt im September 2018. Die Kinder haben aber noch nie einen Brief vor Weihnachten geschrieben und so fehlt eben auch die Weihnachtspost aus England. Das soll jetzt nachgeholt werden.  "Schließlich soll die Queen, die es derzeit nicht leicht hat, auch von uns weihnachtliche Grüße erhalten und sich darüber freuen können", sagt die Stolpenerin.  Für ihre Kinder sei die Queen etwas besonderes und eben auch ein Grund, Englisch lernen zu wollen. Königinnen kennen die Kinder sonst nur aus den Märchen. Mit Queen Elisabeth haben sie aber ein echte Königin vor sich. Und für die Kinder sei es wie ein kleines Wunder, wenn sie mit einer echten Königin Kontakt halten können. Zwar beantwortet die Queen die Post nicht selbst. Dafür hat sie genügend Mitarbeiter im Buckingham Palast. Aber die Antwortschreiben tragen  immer das Originalsiegel des englischen Königshauses. 

Die Weihnachtspost der Burgstadt Stolpen ist inzwischen abgeschickt. Natürlich haben die Englisch-Kinder in dem Brief auch von ihrer Adventsaktion in Stolpen berichtet. Sie hatten sich unlängst im Alten Amtsgericht getroffen, um anderen Kindern und auch Erwachsenen englische Weihnachten zu zelebrieren.  Auch davon wird die Queen lesen können.  Den ersten Brief aus Stolpen erhielt sie übrigens im Jahr 2012 zur ihrem 60. Thronjubiläum. Und seit 2015 stehen die Stolpener Englisch-Kinder nun einmal im Jahr im Briefwechsel. Anfang des Jahres 2020 hoffen sie dann auf die Rückpost aus dem Buckingham Palast.

Aktiv ist das Team derzeit in Kindertagesstätten in Stolpen, Polenz, Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Porschendorf und Neustadt sowie in drei Grundschulen. Andere Team-Mitglieder sind in Dresden, Radeberg, Heidenau, Pirna, im Landkreis Bautzen und in Sebnitz unterwegs. Ein Unterrichtsjahr, welches von den Eltern selbst bezahlt werden muss, umfasst etwa 35 Einheiten. Dabei hat jede Einheit ein bestimmtes Thema. Insgesamt werden vom Happy-Learning-Team etwa 600 Kinder betreut. Allein Anja Lesch bringt derzeit etwa 300 Kindern die ersten Englisch-Vokabeln bei.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.