merken
PLUS Zittau

Straßenbau zur Lausche beginnt

Die Waltersdorfer Hauptstraße ist das größte Projekt der Gemeinde Großschönau - und eine logistische Herausforderung, der sogar Vorgärten weichen.

Die Waltersdorfer Hauptstraße wird für die nächsten drei Jahre zur Baustelle.
Die Waltersdorfer Hauptstraße wird für die nächsten drei Jahre zur Baustelle. © Matthias Weber

Es ist die größte Baumaßnahme der nächsten drei Jahre im Großschönauer Ortsteil Waltersdorf: In den nächsten drei Jahren wird die Hauptstraße gebaut - die einzige Durchfahrtsstraße durch den Gebirgsort, die Straße, die hinauf zur Lausche und zu den Hotels und Gaststätten im staatlich anerkannten Erholungsort führt. Die Straße, die auch während der Bauarbeiten  immer irgendwie offen gehalten werden muss. Eine logistische und planerische Herausforderung, in der Anwohner im zweiten Bauabschnitt sogar ihre Vorgärten opfern.

An diesem Donnerstag sollte es dazu eigentlich eine große Einwohnerversammlung im Naturparkhaus geben, auf der die Gemeinde und die Baufirma alle Anlieger umfassend über den Baustart und den geplanten Ablauf  informieren wollten. Die kann aber nun wegen der Corona-Situation nicht stattfinden.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Dem geplanten Baubeginn allerdings soll die Corona-Pandemie nicht in die Quere kommen. In einer Sitzung im Ausnahmezustand hatte der Gemeinderat im März extra deshalb getagt und die Bauleistungen für den ersten Bauabschnitt vergeben. Der verläuft vom Abzweig Neu Sorge bis in Höhe des Parkplatzes und der Einmündung Windgasse. Den Zuschlag hat die Firma Franke-Bau aus Hainewalde erhalten. 

Am 30. April wird es eine Anlaufberatug mit der Baufirma, den Medienträgern und dem planenden Ingenieurbüro geben, teilt Bürgermeister Frank Peuker (SPD) mit. "Weil die Einwohnerversammlung nicht stattfinden kann, werden wir in deren Ergebnis die betroffenen Anrainer schriftlich über die weitere Vorgehensweise informieren", kündigt Peuker an.

Weiterführende Artikel

Wie ein Dorf der Corona-Pandemie trotzt

Wie ein Dorf der Corona-Pandemie trotzt

Bürgermeister Frank Peuker hält im Großschönauer Gemeindeamt die Stellung. Er kämpft um jeden Rest Normalität in Corona-Zeiten - mit ungewohnten Worten.

Warum Waltersdorfer ihre Vorgärten opfern

Warum Waltersdorfer ihre Vorgärten opfern

Die Pläne für den Ausbau der wichtigen Hauptstraße durch den Ort waren schon fertig. Weil einige Anlieger aber nicht mitziehen, kommt es nun für alle dicke.

Der von Anfang an geplante Termin für den Baubeginn kann gehalten werden: In der Woche ab dem 11. Mai soll mit der Einrichtung der Baustelle begonnen werden. Dieser Abschnitt wird als einziger unter Vollsperrung gebaut. Die Umleitung erfolgt über die Windgasse. Die Zu- und Abfahrt für Anlieger wird gewährleistet.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau