SZ +
Merken

Stress wegen Flasche und Strampler

Schwatz- Markt

Teilen
Folgen

Sie will sich schonen. Und natürlich ihr Baby. „Im Dezember kommt es auf die Welt“, sagt Andrea Krüger. Die Moderatorin von Radio Dresden 103Punkt5 arbeitet nun hinter den Kulissen. Ihre Sendung zwischen 10 und 14 Uhr übernimmt deshalb Kollege Marcel Wentzke. „Ich freue mich auf meinen neuen Job“, sagt Marcel. „Außerdem ist zehn Uhr ein schöner Zeitpunkt, um mit dem Arbeiten zu beginnen. Ich bin ja fünf Jahre lang gegen 3.30 Uhr aufgestanden.“ Andrea Krüger wird wohl ab Dezember auch des öfteren nachts aufstehen müssen. Marcel Wentzke konnte der werdenden Mama zwar keine Portion Schlaf, dafür aber eine Nuckelflasche und einen Body schenken.

Manchmal möchte ich schon mit dir“ – Diese Textzeile liebt Steffen Heidrich. Er würde sie wohl noch um das Wort „Tanzen“ verlängern. Momentan läuft er zu Höchstform auf. Denn das Roland Kaiser-Double bereitet sich auf den Sonnabend vor. Dann gibt Roland Kaiser bei den Filmnächten am Elbufer sein Konzert. Steffen Heidrich wird natürlich dabei sein. Wenn der richtige Kaiser fertig ist, tritt der Dresdner auf. „Ich werde die Party nach dem Konzert machen“, so Steffen Heidrich. „Die Leute um mich herum haben mich animiert, zu Roland Kaiser zu werden.“ Der Grund: Steffen Heidrichs Stimme ist der des Schlagerstars sehr ähnlich. Seit einiger Zeit tourt er so durch die Lande. Am Sonnabend hat er am Elbufer eine eigene Bühne. „Ich lege die CDs ein und singe dazu.“ Im letzten Jahr kam das bei den Fans gut an. „Hoffentlich gibt es durch die Verschiebung des Konzertes keine Probleme. Terminlich ist das ja nicht nur für mich, sondern auch für die Fans schwierig.“ Ganz sicher ist aber: Die, die da sind, werden richtig feiern.

Da waren plötzlich alle in Sektlaune. Seit Wochen laufen in der Komödie Dresden die Proben. Am 1. September wird Premiere des Stückes „Taxi, Taxi oder der doppelte Ehemann“ sein. Als Abwechslung im Theateralltag ließ sich Komödie-Intendant Jürgen Mai etwas Besonderes einfallen. Er bewarb sich für die Sekt- oder Selters-Frage bei dem Radiosender Jump. Gestern ging es um alles. „Wir mussten innerhalb von 30 Minuten rausfinden, wie die Konfektionsgrößen berechnet werden“, sagt Schauspielerin Mirjam Köfer. Sieben Leute aus der Komödie setzten sich also an verschiedene Rechner und suchten. „Erstmal haben wir für uns Konfektionsgröße definiert“, so Mirjam Köfer. Schnell fand sich dann auch die Antwort auf die Frage. „Die Formel ist, dass man den Brustumfang durch zwei dividiert und davon sechs wieder abzieht.“ Gelernt haben also alle etwas. Ein Hörer und Fan der Komödie bot zwischendurch seine Hilfe an, Kostümbildner kramten im Gehirn nach. „Nach zehn Minuten waren wir eigentlich schon fertig“, sagt Mirjam Köfer. Alles war richtig. Und so hofft das Team, dass morgen in der Wochenauswertung möglichst viele Theateranhänger für das Dresdner Haus stimmen. Bekommt die Komödie im Internet die meisten Stimmen, wird bald live aus Dresden das Sektfrühstück gesendet.

www.jumpradio.de