merken
PLUS Weißwasser

Stromausfall in Weißwasser

Dienstagnachmittag war ein Großteil der Stadt für 90 Minuten ohne Strom. Nun wird die Störstelle repariert.

Symbolbild
Symbolbild © dpa-tmn

Ohne Strom funktioniert nichts mehr: weder Ampeln, Maschinen, Telefone noch Computer. Der Stromausfall am Dienstagnachmittag in Weißwasser sorgte daher schnell für Aufregung.
Insbesondere in sozialen Netzwerken überschlugen sich die Fragen nach der Ursache für länger anhaltenden Stromausfall. Zumindest bei jenen, deren Mobilfunknetze, und somit Handys, weiter funktionierten. Denn selbst der Mobilfunk war durch den Stromausfall, der sich auch auf technische Anlagen auswirkte, bei diversen Anbietern zeitweise nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr verfügbar.

„Die Störungsstelle für den flächendeckenden Stromausfall in Weißwasser konnte innerhalb des Telux-Geländes lokalisiert werden“, informierte Stadtwerke-Sprecherin Bettina Brandt am Mittwoch. Der Fehler sei durch die Einsatztruppe der Stadtwerke Weißwasser, die mit ihrer Spezialtechnik die Fehlerquelle zentimetergenau einmessen konnten, schnell gefunden worden. „Die Versorgungssicherheit ist wieder hergestellt und weiterhin gewährleistet. Nun wird die Störstelle zeitnah repariert“, so Brandt weiter.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Dass die ganze Stadt nach nur 90 Minuten Ausfall wieder Strom hatte – obwohl erst jetzt repariert wird –, liegt am Ringnetz zur Stromversorgung: Fehlerhafte Kabel können dadurch jederzeit ausgeschaltet und die Stromversorgung der dazugehörigen Stadtbereiche über andere Leitungen ermöglicht werden.

Mehr zum Thema Weißwasser