merken

Radebeul

Stute auf Moritzburger Koppel verletzt

Die Polizei stellt den Täter. Im Ort ist die Aufregung nach dem Vorfall dennoch groß.

Idylle pur: Viele Privatleute halten sich die großen Vierbeiner. Umso mehr erregt ein Vorfall die Gemüter der Moritzburger, der sich in der Nacht zum vergangenen Sonnabend auf einer Koppel ereignete. ©  Claudia Hübschmann / Symbolbild

Moritzburg. Moritzburg ist eine Pferdegemeinde. Und das nicht nur wegen des Landgestüts mit seinen edlen Zuchthengsten. Auch viele Privatleute halten sich die großen Vierbeiner, wie auf den Wiesen um den Ort zu sehen ist. Eine Bronzetafel am Rathaus weist den Ort gar offiziell als pferdefreundliche Gemeinde aus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden