merken
PLUS Radeberg

Supermarkt in Ottendorf öffnet neu

Die Netto-Filiale an der Gaswerkstraße wurde modernisiert. Welche neuen Zahlmethoden es gibt und was sich noch geändert hat.

Der Netto-Supermarkt an der Gaswerkstraße in Ottendorf wurde modernisiert. Am Dienstag 7 Uhr öffnet er wieder.
Der Netto-Supermarkt an der Gaswerkstraße in Ottendorf wurde modernisiert. Am Dienstag 7 Uhr öffnet er wieder. © Symbolfoto: Oliver Berg/dpa

Ottendorf-Okrilla. Nur kurz haben die Umbauarbeiten gedauert, jetzt öffnet die Netto-Filiale an der Gaswerkstraße in Ottendorf-Okrilla wieder neu. Am Dienstag, dem 11. August, ist der Discounter wieder für die Ottendorfer da. Um 7 Uhr öffnen sich die Türen. „Nach dem Umbau ist der Markt jetzt moderner und entspricht dem aktuellen Netto-Konzept. Wir können jetzt ein Sortiment von rund 5.000 Artikeln anbieten“, teilt Netto-Mitarbeiterin Christina Stylianou mit. 

Der Discounter bietet dabei alles unter einem Dach an. Neben Lebensmitteln gehören Zeitschriften, frei verkäufliche Arzneiprodukte sowie Wasch-, Putz- und Reinigungsprodukte zum Sortiment. Ausgebaut hat das Unternehmen auch  das Bio-Angebot. 

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

Aktuell umfasst das Sortiment über 400 Produkte, angefangen von Obst und Gemüse über Milchprodukte, Käse, Wurst, Tiefkühlkost, Konserven bis zu Nudeln, Reis und Tee. Bäckerei Raddatz ist weiterhin mit einer Filiale vertreten. Außerdem gibt es Selbstbedienungsregale mit frischen Brötchen, Brot und vielem mehr. Darüber hinaus können Kunden ihre leeren Flaschen in einer separaten Annahmestelle abgeben. 

Die Verkaufsfläche beträgt jetzt knapp 1.000 Quadratmeter. Bezahlen können die Kunden bei Netto jetzt nicht nur bar oder per EC- und Kreditkarte, sondern auch kontaktlos per Smartphone oder PayPal, Apple Pay und Google Pay. Es gibt in der Filiale einen kostenlosen mobilen Internetzugang per WLAN.

Der Schutz von Kunden und Mitarbeitern wird angesichts der Corona-Pandemie in der Filiale großgeschrieben. So stellt Netto seinen Mitarbeitern Mundschutzmasken zur Verfügung. Außerdem liegen Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel bereit. Zusätzlich finden sich an den Kassen Fußbodenmarkierungen im Abstand von zwei Metern, um auf den Sicherheitsabstand hinzuweisen. Außerdem sind die Kassen mit einem Hygieneschutz ausgestattet. 

Geöffnet ist täglich außer sonntags von 7 bis 20 Uhr. Netto gehört mit 4.270 Filialen, rund 78.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 13,5 Milliarden Euro zu den großen Unternehmen in der Lebensmitteleinzelhandelsbranche. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg