merken
PLUS

Superschnelles Surfen ermöglicht

Lange ist um schnelles Internet gekämpft worden. Nun gibt es das Turbointernet so gut wie geschenkt. Aber nicht für alle.

Von Tina Soltysiak

Die Leistung des Internets in Eckartsberg, Oberseifersdorf und Radgendorf wird gesteigert. „Die Deutsche Telekom erhöht die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung“, teilte Unternehmenssprecher Georg von Wagner mit. Über diese Entscheidung zeigte sich der Mittelherwigsdorfer Bürgermeister Markus Hallmann (Freier Wählerverein) in der jüngsten Ratssitzung sehr erfreut: „Der flächendeckende Ausbau ist wie ein Weihnachtsgeschenk für uns, denn er kostet die Gemeinde kein Geld.“ Schon jetzt sind weite Teile der Einheitsgemeinde an das schnelle Internet DSL angebunden. Auch in Sachen superschnelles Internet ist Mittelherwigsdorf im Vergleich zu anderen Städten und Gemeinden gut aufgestellt. Wie der Telefon- und Internetanbieter nun mitteilte, soll ab kommendem Jahr die jetzige Übertragungsrate nochmals verdoppelt werden. „Ab der zweiten Jahreshälfte 2014 wird das Tempo noch einmal deutlich auf 100 Megabit pro Sekunde erhöht“, so von Wagner. Das Internet ist dann also teilweise doppelt so schnell wie bisher. Damit dauert das Abrufen einer elektronischen Nachricht mit großen Bildern oder das Öffnen einer Internetseite dann nur noch einen Wimpernschlag. Um dies zu ermöglichen, hat die Telekom ihre Technik in den Gemeinden erweitert. „Die Anzahl der Anschlüsse ist aber begrenzt“, teilte der Unternehmenssprecher mit.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Wo genau der Ausbau passiert ist, welche Auswirkungen dies nun auf den Anschluss jedes einzelnen Anwohners hat und inwieweit sich damit eventuell die Kosten für die Internetnutzung erhöhen, darüber informieren heute die Gemeinde Mittelherwigsdorf und die Deutsche Telekom. Ab 19 Uhr werden im Feuerwehrdepot Mittelherwigsdorf, Straße der Pioniere 23, diese und andere Fragen geklärt.