merken
PLUS

SZ-Leser fahren als Erste auf neuer B 178

Wenn Sie unser Bilderrätsel lösen und ein bisschen Glück haben, sitzen Sie am 20. Dezember mit im Ikarus bei Herrnhut.

Von Thomas Mielke

Nur noch zehn Tage – dann wird mit der Ortsumgehung Herrnhut der längste Abschnitt der neuen B178 für den Verkehr freigegeben. Pünktlich zur Weihnachtsheimreise von Pendlern und Weggezogenen wird die Stadt endlich kein zeitraubendes Nadelöhr mehr für Autofahrer sein. Im Gegenzug haben die Herrnhuter und Strawalder endlich Ruhe vor dem nicht abreißen wollenden Fahrzeugstrom.

Anzeige
Blasenentzündung - Was hilft?
Blasenentzündung - Was hilft?

Harnwegsinfektionen können Wohlbefinden und Lebensqualität erheblich einschränken. Frauen sind davon etwa viermal häufiger betroffen als Männer.

Für die meisten Menschen in der Region südlich von Löbau ist das ein Grund zur Freude. Deshalb begleitet die Sächsische Zeitung die Eröffnung mit einer ganz besonderen Aktion: 20 ihrer Leser dürfen nach der Freigabe als Allererste (und natürlich kostenlos) über die neue, 10,2 Kilometer lange Piste rollen – und zwar in einem DDR-Linienbus-Oldie, einem gelben Ikarus der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck. Das sächsische Wirtschaftsministerium und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr haben zugestimmt, dass sich der Bus mit den SZ-Lesern ganz vorn in die Schlange stellen darf. Als Dankeschön hat die SZ Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) und Lutz Günther, Bautzener Niederlassungsleiter des Landesamtes, einen Sitzplatz reserviert. Außerdem werden weitere prominente Vorkämpfer für den Neubau der Straße wie Bundestagsabgeordneter Michael Kretschmer (CDU), Landtagsabgeordneter Stephan Meyer (CDU), Landrat Bernd Lange (CDU) und Michael Hiltscher, Sprecher der Interessengruppe „B178neu“, mitfahren. Natürlich ist die SZ selber auch an Bord: Peggy Lange, Geschäftsführerin des Verlags für den Bereich Löbau und Zittau, sowie Gabriel Wandt, Leiter der Löbauer Redaktion, gehen mit auf große Fahrt.

Wenn Sie, liebe Leser, zu den 20 Ersten gehören wollen, müssen sie nur das unten stehende Bilderrätsel lösen. Wie das genau geht, steht rechts im Infokasten. Aus allen Einsendungen, auf der die richtigen Lösungen verzeichnet sind, zieht eine Glücksfee am 16. Dezember die Mitfahrer. Sie werden von der SZ benachrichtigt. Der gelbe Ikarus-Bus holt sie dann am 20. Dezember, 10 Uhr von der Raststätte Klose, Äußere Bautzner Straße 55 in Löbau (neben der Agip-Tankstelle an der B6) ab. Dort kann kostenlos geparkt werden. 10.30 Uhr beginnt der Festakt zur Freigabe der Straße und danach startet die erste Fahrt.