merken

Feuilleton

"Tatort" Dortmund wird immer verrückter

Der Fall in der Notaufnahme hätte sogar wahnsinnig gut werden können. Doch leider wird eine Chance vertan.

Hauptkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) ermittelt im Krankenhaus. Am Ende landet er selbst als Patient in der Notaufnahme. © WDR/Thomas Kost

Man liebt ihn oder man hasst ihn. Jedenfalls hat sich der Dortmunder Hauptkommissar Peter Faber längst zu einer Kultfigur im "Tatort"-Reigen entwickelt, immer einen rotzigen Spruch auf den Lippen, immer kurz vorm Durchknallen. Schauspieler Jörg Hartmann kann man sich kaum noch anders vorstellen als in diesem abgetragenen Kapuzen-Parker.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden