SZ + Görlitz
Merken

Tausende Tauchritzer Gurken vernichtet

Großhändler nahmen die Ware des Görlitzer Gemüsebauern Rüdiger Ahr nicht ab, polnische Arbeiter konnten nicht mehr kommen. Das hat dramatische Folgen.

Von Daniela Pfeiffer
 3 Min.
Teilen
Folgen
"Anfangs konnte ich hier gar nicht reingehen" - Rüdiger Ahr musste die wohl schwerste Entscheidung treffen, seit er 1991 den Gartenbaubetrieb Ahr in Tauchritz gegründet hat: die Ernte zerstören. Der Anblick danach ging ihm schwer an die Nieren.
"Anfangs konnte ich hier gar nicht reingehen" - Rüdiger Ahr musste die wohl schwerste Entscheidung treffen, seit er 1991 den Gartenbaubetrieb Ahr in Tauchritz gegründet hat: die Ernte zerstören. Der Anblick danach ging ihm schwer an die Nieren. © André Schulze

Wer gern eine Tauchritzer Gurke auf dem Abendbrottisch oder im Salat hat, den wird dieser Anblick erschüttern: eine riesige Halle mit vertrockneten Gurkenpflanzen. Hier und da sind die verkümmerten, verfärbten Gurken noch zu sehen. Ein absolutes Trauerspiel für Gartenbaumeister Rüdiger Ahr und seine Familie, die den Gartenbaubetrieb Ahr im Görlitzer Ortsteil Tauchritz führen. Hier gibt es alles: Blumen fürs Beet und den Balkon, Pflanzen für den Garten, Gemüse. Doch am bekanntesten ist die Tauchritzer Gurke.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz