merken
PLUS

Tausende wollen da Vincis Werke sehen

Zwei Monate nach Beginn zählt die Leonardo-da-Vinci-Sonderausstellung im Meißner Stadtmuseum bereits knapp 7700Besucher. In der Schau am Heinrichsplatz lassen sich Holzmodelle nach Erfindungen des Universalgenies nicht nur anschauen, sondern auch ausprobieren.

Zwei Monate nach Beginn zählt die Leonardo-da-Vinci-Sonderausstellung im Meißner Stadtmuseum bereits knapp 7 700 Besucher. In der Schau am Heinrichsplatz lassen sich Holzmodelle nach Erfindungen des Universalgenies nicht nur anschauen, sondern auch ausprobieren. Zum Verständnis der Maschinen gibt es auch ein umfangreiches Begleitprogramm.

So führen der bekannte Meißner Mathematiker Dr. Norbert Herrmann und seiner Frau Gabriele am Sonntag, 6. April um 14 Uhr durch die Ausstellung .

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Da Vinci beschäftigte sich lebenslang mit optischen Phänomenen. Er führte zahlreiche Experimente durch, zum Beispiel zu farbigen Lichtquellen, und fand dabei unter anderem optische Illusionen und Fehler. So entwickelte der Italiener auch eine Art Scheinwerfer, in dem er eine Kerze in eine Holzkiste stellte und diese mit Spiegeln auskleidete. Das Licht fiel durch eine einzige Öffnung heraus, die mit einer großen Linse ausgestattet wurde. (SZ)

Die Ausstellung ist noch bis 27. April zu sehen. Kosten: Erw. 5 Euro; Schüler, Studenten und Rentner 3 Euro.