merken

Freital

Technik-Chef der Feuerwehr wird doch noch Stadtrat

Der Freitaler CDU-Mann Sven Heisig könnte in Interessenkonflikte geraten. Nun ist der Oberbürgermeister gefragt.

Bereits zum zweiten Mal entschied der Stadtrat Freital im Fall des Feuerwehrmannes.
Bereits zum zweiten Mal entschied der Stadtrat Freital im Fall des Feuerwehrmannes. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Freitaler Stadtratssitzung am Donnerstagabend ähnelte zeitweise einem Juraseminar. Es ging abermals um den Fall Sven Heisig. Heisig wurde bei der Kommunalwahl von der CDU als Kandidat ins Rennen geschickt und erhielt 685 Stimmen. Es war das viertbeste Ergebnis auf der Liste der Christdemokraten. Doch im Stadtrat durfte er nicht einfach Platz nehmen. Denn Sven Heisig ist gleichzeitig bei der Stadt angestellt. Er arbeitet als Feuerwehrmann und leitet dort den Bereich Technik.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden