SZ +
Merken

Technitz wird angeschlossen

Im April soll der Bau einer Schmutzwasserleitung im Ortsteil beginnen.

Teilen
Folgen

Von Jens Hoyer

Technitz liegt in Sichtweite der Kläranlage Masten – angeschlossen ist der Ort aber bisher noch nicht. Das wird sich in diesem Jahr ändern, Der Abwasserzweckverband Döbeln-Jahnatal hat jetzt eine Firma mit dem Verlegen einer Schmutzwasser- und einer Mischwasserleitung beauftragt. Im kommenden Monat soll es losgehen. Zuvor werden die Einwohner noch bei einer Versammlung informiert.

An die Kläranlage angeschlossen werden 27 Grundstücke. Dafür müssen rund 1200 Meter Schmutzwasserkanal und 268 Meter Druckleitung verlegt werden. Eine Pumpstation ist nötig. Außerdem werden 85 Meter Mischwasserkanal neu gebaut und 300 Meter saniert. Kosten: Rund 790 000 Euro. Die Firma Schulz Bau aus Torgau ist mit der Umsetzung des Vorhabens beauftragt worden. Bis Dezember dieses Jahres soll alles fertig sein.

Der Ortschaftsrat hatte vor fünf Jahren eine Umfrage unter den Eigentümern gestartet, ob diese eigene Kläranlagen bauen oder angeschlossen werden wollen. Die Kosten über 25 Jahre sind etwa die gleichen. Damals hatte sich die Mehrheit für den Anschluss ausgesprochen.

Auch die meisten Grundstücke von Oberranschütz sollen ans Netz kommen. Die Einwohner seien darüber schon informiert worden, sagte Hans-Jürgen Gemkow, Geschäftsführer des AZV.

Die Informationsveranstaltung zum Bauablauf in Technitz beginnt am 24. März um 18 Uhr im Pflegeheim.