merken
PLUS

Teilnehmer für AGs gesucht

Was soll in Arnsdorf und Wachau umgesetzt werden? Diese und weitere Fragen sollen diskutiert werden.

Von Sylvia Gebauer

Bisher war es immer anders herum. Wollten Vereine oder Privatpersonen über die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) finanzielle Unterstützung beantragen, wurde geschaut, ob das Projekt die Kriterien erfüllt. Zudem stand fest, wie viel Geld es dafür gibt. Ermöglicht hat das die Region Westlausitz, dieser gehören 13 Kommunen an, aus dem Rödertal sind Arnsdorf und Wachau dabei. Künftig haben sie mehr Spielraum, sie können sogar Projekte und Förderhöhe festlegen. Dafür sucht die Region noch Helfer, die mitarbeiten wollen.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Alle laufenden Projekte werden jetzt abgeschlossen. Von der EU gibt es erst einmal kein Geld mehr. Doch es geht weiter. Dafür müssen die Regionen Hausaufgaben erledigen. Die Aufgabenstellung ist klar, aktuell wird eine LEADER-Entwicklungsstrategie für die EU-Förderperiode 2014 bis 2020 erarbeitet. Doch wie die Regionen an die Aufgabenlösung gehen bzw. das ganze gestalten, liegt in deren Hand. „Die Themen, denen sich die Region in den nächsten Jahren widmen soll, wollen wir mit möglichst vielen Akteuren (Privatpersonen, Vereine, Unternehmen, Institutionen) aus der Westlausitz diskutieren“, heißt es dazu. Dafür wurden drei Arbeitsgruppen gebildet. Sie befassen sich mit den Schwerpunkten Ressourcen-Management, Daseinsvorsorge und Dorfentwicklung - sowie Wirtschaft und Bildung. Wer mitarbeiten will, kann sich beim Planungsbüro Schubert melden.

Interessierte können sich beim Planungsbüro Schubert bei Sophie Baudisch unter 03528 41960 oder
[email protected] melden.