merken

Sachsen

Teilniederlage für Team Wallraff

Heimliche Aufnahmen in der Psychiatrie sollten einen Skandal belegen. Die Dresdner Richter monierten in dem RTL-Beitrag aber nicht originale Teile. 

Der Sender RTL benannte sein Team nach dem Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff, der selbst viele Undercover-Reportagen veröffentlichthat.
Der Sender RTL benannte sein Team nach dem Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff, der selbst viele Undercover-Reportagen veröffentlichthat. © Arne Dedert/dpa

Dresden. Verdeckte Filmaufnahmen in der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie können im Einzelfall zulässig sein. Ein im Fernsehen gesendeter Beitrag, der diese Aufnahmen verwendet, darf die Wirklichkeit allerdings nicht verzerren. Deshalb gab das Oberlandesgericht (OLG) Dresden einer Klinik-Mitarbeiterin Recht, die sich gegen einen Beitrag des „Team Wallraff“ juristisch zur Wehr gesetzt hatte. RTL hatte ihn im März im Rahmen einer Sendung über angebliche Missstände in der Psychiatrie in Deutschland gesendet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden