merken
PLUS

Tempomesser „blitzt“ an neuer Stelle

An der Wilhelm-Kaulisch-Straße merken Autofahrer sofort, ob sie zu schnell unterwegs sind.

Autofahrer, die durch Neustadt fahren, sollten ihre Geschwindigkeit genau im Blick haben. Andernfalls übernimmt diesen Job ein neuer Geschwindigkeitsmesser, den sich die Kommune gekauft hat. Das Gerät wurde vergangene Woche an eine neue Stelle gehangen. Erst informierte der Tempomesser Kraftfahrer an der Dresdner Straße, ob sie zu schnell unterwegs sind. Dann wurde der mobile Apparat an der Wilhelm-Kaulisch-Straße montiert. Hier kontrollierte er die Geschwindigkeit der Autos, die in Richtung Sebnitz fuhren. An der Kaulischstraße hängt das Gerät heute immer noch, allerdings auf der gegenüberliegenden Spur, direkt am Busbahnhof. Kraftfahrer, die aus Langburkersdorf in Richtung Kaufland-Kreuzung unterwegs sind, kommen unweigerlich an der Messtafel vorbei.

Wer sich an die erlaubten 50 Stundenkilometer hält, dem leuchtet auf der Anzeige ein nettes „Danke“ entgegen. Wer schneller ist, bekommt das ebenfalls mitgeteilt – mit einem knappen „Zu schnell“. Weitere Folgen hat das allerdings nicht. Die mobile Anzeige soll vor allem Fußgänger und damit auch Kinder schützen, die an der hoch frequentierten Wilhelm-Kaulisch-Straße unterwegs sind.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.