merken
PLUS Freital

Raserei in Wilsdruff?

Das Rathaus reagiert auf Beschwerden der Anlieger. Es ließ nun Tempomessungen durchführen. Das Ergebnis überrascht.

An der Wilsdruffer Straße An der Baumschule wurden die Geschwindigkeiten der Autos gemessen.
An der Wilsdruffer Straße An der Baumschule wurden die Geschwindigkeiten der Autos gemessen. © Andreas Weihs

Die gute Nachricht vorweg. Auf der Wilsdruffer Anliegerstraße "An der Baumschule" wird offenbar weniger gerast als von vielen angenommen. Das ergab zumindest eine Verkehrsüberwachung. Dazu wurden im Zeitraum vom 25. Mai bis zum 21. Juni  die Geschwindigkeiten aller dort fahrenden Fahrzeuge erfasst - in Summe 7.936. 

Die Ergebnisse der Erfassung stellte Bürgermeister Ralf Rother (CDU) in der jüngsten Sitzung vor. Mit Geschwindigkeiten zwischen 30 und 39 Kilometer pro Stunde waren insgesamt 2.555 Fahrer unterwegs, davon 2.257 von der Nossener Straße kommend. 290 Fahrzeuge, davon 271 von der Nossener Straße kommend, fuhren zwischen 40 und 49 Kilometer pro Stunde. Vier Fahrer haben im genannten Zeitraum das Tempolimit von 30 km/h deutlich überschritten. Am 19. Juni, 7.39 Uhr, war ein Fahrzeug mit 57 km/h unterwegs, am 31. Mai, 13.07 Uhr, fuhr ein Fahrzeug mit 62 km/h an der Messstelle vorbei. Etwas schneller war ein Fahrzeug am 6. Juni um 19.33 Uhr. Es rollte mit 64 km/h über die Straße. Den "Rekord" stellt ein Fahrer am 14. Juni um 6.15 Uhr mit 71 km/h auf. 

Anzeige
Seit 61 Jahren: Mehr als ein Friseur
Seit 61 Jahren: Mehr als ein Friseur

Das Team der Haarpflege eG hat ein schwieriges Jubiläumsjahr gemeistert – mit viel Einsatz und dank treuer Kundschaft

Die Verwaltung sei zum Schluss gekommen, dass die Fahrzeuge tendenziell in Richtung Wasserhäuschen mit höheren Geschwindigkeiten unterwegs sind.

Die Straße "An der Baumschule" ist nach Einschätzung der Stadt eine gut ausgebaute Innerortstraße mit einseitigem Gehweg, der durch Parkfläche getrennt ist. Die neue Verkehrsführung werde zunehmend akzeptiert, so Rother.

Weiterführende Artikel

Neue Straßen ins Wilsdruffer Wohngebiet?

Neue Straßen ins Wilsdruffer Wohngebiet?

Anwohner der Nossener Straße möchten, dass das Rathaus weitere Verbindungen in die Innenstadt schafft. Doch der Bürgermeister lehnt ab.

Mit der Verkehrsmessung reagierte die Stadt auf Beschwerden der Anlieger. Die gaben vor, dass sich viele Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebenen Regeln halten. Der Verkehr auf der Straße hat mit der Erschließung eines neuen, größeren Wohngebietes zugenommen, erklärt Bauamtsleiter André Börner. Um die Fahrzeugführer zum Langsamfahren anzuhalten, wurde die Vorfahrtsregelung auf der Straße "An der Baumschule/Am Wasserhäuschen" Anfang des Jahres geändert. Das habe sich aus seiner Sicht bewährt.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital