merken

Dresden

Terence Hill eröffnet Eisdiele in Dresden

Der Schauspieler betreibt bereits in Italien ein Eiscafé. Dieses Jahr will seine Familie ein zweites eröffnen - in seiner sächsischen Heimat. Ein Standort ist schon gefunden. 

Terence Hill ist mit Sachsen eng verbunden. Vergangenen August stellte er seinen Film „My Name is Somebody“ bei den Filmnächten am Elbufer vor. © Robert Michael

Diese Szene hat Kult-Status: Im Film „Zwei sind nicht zu bremsen“ bestellt sich Terence Hill bei Bud Spencer Pistazieneis. „Immer nur Pistazie“, sagt er zu Spencer, der sich in einen kleinen, roten Eiswagen gezwängt hat. „Pistazie hab' ich nicht“, murrt er zurück. Hill: „Dann mach' mir ein Gemischtes, und zwar Vanille und Pistazie.“ Spencer lehnt sich vor und versucht seinem Film-Halbbruder klarzumachen: „Pistazie hab' ich nicht.“ Doch dieser bestellt immer und immer wieder Pistazie. Nun, reichlich 40 Jahre später, soll die hellgrüne Eiscreme endlich serviert werden, und zwar in Dresden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden