merken
PLUS

Teurer Tausch der Trinkwasseruhren

15000 Euro wird es voraussichtlich kosten, die alten Trinkwasseruhren in Mücka auszubauen und gegen neue, geeichte zu ersetzen. Diese Zahl habe ein Mitarbeiter vom Trinkwasserzweckverband genannt, informierte jetzt Mückas Bürgermeister Markus Kiese die Gemeinderäte.

15 000 Euro wird es voraussichtlich kosten, die alten Trinkwasseruhren in Mücka auszubauen und gegen neue, geeichte zu ersetzen. Diese Zahl habe ein Mitarbeiter vom Trinkwasserzweckverband genannt, informierte jetzt Mückas Bürgermeister Markus Kiese die Gemeinderäte. 39 dieser Messgeräte sind zu verbauen, bei anderen müssen die Garnituren angebaut werden.

Mücka würde endlich eine Altlast abarbeiten. Ursprünglich hatte die Gemeinde versichert, bis Ende 2013 diese Aufgabe durch eine Fachfirma erledigen zu lassen. Seit Jahresbeginn ist die Gemeinde Mücka nicht mehr selbstständig für das Trinkwasser zuständig, sondern Mitglied im Trinkwasserzweckverband „Neiße-Schöps“. Der drängt jetzt darauf, den Wasseruhrenwechsel abzuschließen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Doch die Gemeinde hat nicht das Geld dafür. 5 000 Euro seien lediglich eingeplant, so der Bürgermeister. Spielraum hat Mücka eigentlich keinen. Eine andere Firma beauftragen kann sie nicht, da das Trinkwassernetz jetzt dem Verband gehört. Deutlich preiswerter würde es dadurch auch nicht. Von der ortsansässigen Firma habe die Gemeinde eine Rechnung von mehr als 15 000 Euro bekommen, so Markus Kiese. Die veranschlagten Kosten seien also nachvollziehbar. Die Räte vertagten die Entscheidung. (SZ/cam)