merken
PLUS

Thronwechsel ohne Pomp

Madrid. Spaniens Kronprinz Felipe (46) soll sein neues Amt als König auf einer feierlichen Sitzung des Parlaments ohne Beteiligung ausländischer Staatsgäste antreten. An der Zeremonie sollten weder Staatsoberhäupter...

Madrid. Spaniens Kronprinz Felipe (46) soll sein neues Amt als König auf einer feierlichen Sitzung des Parlaments ohne Beteiligung ausländischer Staatsgäste antreten. An der Zeremonie sollten weder Staatsoberhäupter aus dem Ausland noch Mitglieder anderer Königshäuser teilnehmen, teilte ein Palastsprecher gestern mit.

Das Datum der Thronbesteigung von Felipe VI. steht noch nicht fest. Das Parlament hatte den 18. Juni als möglichen Termin genannt. König Juan Carlos (76) hatte am Montag seine Abdankung angekündigt. Anders als bei seinem Amtsantritt im Jahr 1975 soll es beim Thronwechsel keinen Gottesdienst geben, sagte der Sprecher. Auf der feierlichen Sitzung beider Kammern des Parlaments werde Felipe den Amtseid ablegen und in einer Rede darlegen, wie er sich seine Amtsführung vorstelle.

Anzeige
Selbstbestimmt leben im Alter
Selbstbestimmt leben im Alter

Hochwertige Ausstattung mit großzügiger Gartenanlage sowie ein ausgewogener Grundservice erwartet Sie in den Blasewitzer KARASVILLEN.

In den Monaten Juli und August planen Felipe und Letizia als neues Königspaar Reisen in mehrere spanische Regionen sowie ins Ausland. Die Ziele der ersten Auslandsreisen dürften die Nachbarländer Frankreich, Portugal und Marokko sein.

Das Königshaus lehnte es ab, den Thronwechsel als Beginn einer neuen Epoche zu bezeichnen. „Felipe VI. wird seinen eigenen Stil haben, aber er eröffnet keine neue Etappe“, zitierte die Zeitung „El Pais“ den Sprecher. „Denn die Monarchie bedeutet Stabilität.“ Als Juan Carlos nach dem Ende der Franco-Diktatur (1939–1975) den Thron bestieg, habe für Spanien eine neue Ära begonnen. (dpa)