SZ + Meißen
Merken

Tierpark Meißen vorerst gerettet

Mit Spenden von Meißner Bürgern und Landwirten will es Chef Heiko Drechsler über den Winter schaffen. Über die Pläne der Stadt kann er nur lächeln.

Von Peter Anderson
 3 Min.
Teilen
Folgen
Heiko Drechsler, Chef des Tierparks Meißen, zeigt 2019 Fünftklässlern der Triebischtalschule das Minikänguru Gertrud. Dessen Mutter verstarb kurz nach der Geburt. Mittlerweile ist Gertrud kräftig gewachsen.
Heiko Drechsler, Chef des Tierparks Meißen, zeigt 2019 Fünftklässlern der Triebischtalschule das Minikänguru Gertrud. Dessen Mutter verstarb kurz nach der Geburt. Mittlerweile ist Gertrud kräftig gewachsen. ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann

Meißen. Fünf Monate hat der Betreiber des Meißner Tierparks Heiko Drechsler eigenen Angaben zufolge auf ein Lebenszeichen der Stadtverwaltung und kommunale Unterstützung gewartet. Im Dezember vergangenen Jahres war ein Gesprächstermin mit Stadträten aufgrund unklarer Absprachen geplatzt. Seitdem ist nichts passiert. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen