SZ +
Merken

Tipps

Tauchen. Die Tauchschule Sachsenluft bietet vom 28. August bis 1. September in Riesa einen Kindertauchkurs an. Am Ende des Kurses erhalten die Kinder einen CMAS-Kindertauchschein. Informationen gibt es unter 0172/3 72 46 62. Nähen.

Teilen
Folgen

Tauchen. Die Tauchschule Sachsenluft bietet vom 28. August bis 1. September in Riesa einen Kindertauchkurs an. Am Ende des Kurses erhalten die Kinder einen CMAS-Kindertauchschein. Informationen gibt es unter 0172/3 72 46 62.

Nähen. Wer kleine Schäden an Kleidungsstücken selbst beheben will, kann einen Nähkurs für Anfänger im Frauenzentrum Riesa, K.-Marx-Ring 66, besuchen. Termine: 03525/736745 oder direkte Absprache im Frauenzentrum.

SEMINAR. Für alle, die sich eine eigene Existenz aufbauen wollen, wird vom 10. bis 12. Juli ein Existenzgründerseminar in Meißen durch den Beratungs- u. Betreuungsservice durchgeführt. In den 18 Stunden umfassenden Seminar werden Informationen über die wichtigsten Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten gegeben. Die Seminare finden in der Außenstelle des Aufbauwerkes, Albert-Mücke-Ring 4, 01662 Meißen jeweils von 15 bis 21 Uhr statt. Anmeldungen unter 03525/73 31 99.

INFOTAG. In der Diabetesschwerpunktpraxis im Ärztehaus Meißen-Cölln, Brauhausstraße 12, findet am Mittwoch von 9 bis 18 Uhr der 1. Diabetikertag statt. Es sind Patienten und Angehörige eingeladen. Es gibt kostenlose Angebote rund um das Thema Diabetes. Vorträge finden um 10 Uhr, 14 und 16 Uhr statt.

AUSSTELLUNG. „Klangfarben“ heißt die Ausstellung, die ab 6. Juli, 20 Uhr, in der Kultur- und Weinscheune Radebeul-West, Altkötzschenbroda, mit Malerei und Grafik von Gudrun Trendafilov zu sehen ist. Die Laudatio hält Katrin Weber von der Galerie Dresden-Mitte. Die Musik ist von Michael Kaden. Die Ausstellung ist bis zum 31. August geöffnet.

BROSCHÜRE. Hans-Jürgen Pohl hat seine Broschüre „Der Grabstein der Zwickauer Ratsherren zu Meißen – ein Beitrag zur sächsischen Landesgeschichte“ jetzt herausgebracht. Das Heft ist im Meißner Buchhandel, in der Tourist-Information und in der Werkstatt des Steinrestaurators Hans Peter Hain erhältlich.