merken

Dresden

Toter Läufer: Jetzt redet der Organisator

André Egger über Konsequenzen nach dem Unglück, Vorwürfe aus dem Netz und heißes Wetter bei Läufen.

Rund 3.000 Läufer haben am Sonntag am Sportscheck Run teilgenommen. 15 Menschen mussten wegen Herz-Kreislauf-Problemen behandelt werden, einer davon starb. © André Egger/PR

Herr Egger, am Sonntag ist ein 35-jähriger Halbmarathonläufer gestorben, nachdem er das Ziel erreicht hatte. Die Ursache soll Herz-Kreislauf-Versagen gewesen sein. Wie kann so etwas passieren?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden